Schlagzeilen Leben

Merkel weiß knappe Mehrheit hinter sich

Die CDU ist beim Thema PID gespalten: Mit knapper Mehrheit von 17 Stimmen unterstützen die Konservativen ihre Parteichefin Angela Merkel. Sie sind für ein Verbot von Gentests an Embryonen.

Quelle: 
Süddeutsche Zeitung
vom: 
17.11.10
Themenbereich: 
Leben

Europaabgeordneter Kastler: NEIN ZU PID IST EIN JA ZUR MENSCHENWÜRDE


16.11.10

Europaabgeordneter Kastler: NEIN ZU PID IST EIN JA ZUR MENSCHENWÜRDE

Vizepräsident der Intergruppe Bioethik im Europaparlament begrüßt Kurs der CDU

(MEDRUM) Brüssel, Karlsruhe - "Gut, knapp und überfällig", so der CSU-Europaabgeordnete Martin Kastler, Vizepräsident der Intergruppe Bioethik im Europäischen Parlament, sei die Entscheidung des CDU-Parteitages in Karlsruhe gegen die Zulassung des Verfahrens der Präimplantationsdiagnostik gewesen. Weiterlesen »

Evangelische und katholische Frauen gegen PID

Quelle: 
idea
vom: 
16.11.10
Themenbereich: 
Leben

Wer die PID verbietet, sagt Nein zum Leben

Die Präimplantationsdiagnostik ist eine Hoffnung für wenige, um unermessliches Leid zu verhindern. Ein Verbot von Genchecks an Embryonen ist falsch, meint Sven Stockrahm.

Quelle: 
Zeit
vom: 
16.11.10
Themenbereich: 
Leben

CDU für ein Verbot der PID


16.11.10

CDU für ein Verbot der PID

Parteitag entscheidet mit knapper Mehrheit nach engagierter Debatte

(MEDRUM) Nach langer und intensiver Debatte hat sich die CDU auf ihrem Parteitag am Dienstag in Karlsruhe mehrheitlich für ein Verbot der PID ausgesprochen. Weiterlesen »

Julia Klöckner (CDU): Leben ist kein bedingtes Geschenk Gottes


16.11.10

Julia Klöckner (CDU): Leben ist kein bedingtes Geschenk Gottes

(MEDRUM) Die CDU-Politikerin Julia Klöckner sprach sich auf dem CDU-Parteitag gegen eine Zulassung der PID aus. Leben sei ein Geschenk Gottes, das nicht an Bedingungen geknüpft sei und deswegen vom Menschen nicht neu gepackt werden dürfe, um nur das vermeintlich perfekte Leben anzunehmen. Für Klöckner gehört es zur Humanität, das Leben des Menschen als Geschenk ohne Bedingungen anzunehmen, das habe sie gerade aus Gesprächen mit Behinderten gelernt. Weiterlesen »

Peter Hintze (CDU), ehemaliger Pfarrer, plädiert für Selektion von befruchteten Eizellen


16.11.10

Peter Hintze (CDU), ehemaliger Pfarrer, plädiert für Selektion von befruchteten Eizellen

(MEDRUM) Peter Hintze sprach sich in der Debatte des CDU-Parteitages für die Zulassung der PID aus. Die PID sei eine Untersuchung in der Petri-Schale, die mit der Rechtsordnung vereinbar sei, wie das Urteil des BGH gezeigt habe. Weil die Schwangerschaftsuntersuchung erlaubt sei, soll auch die Untersuchung in der Petri-Schale erlaubt sein. Ein Verbot der PID verschiebe den Konflikt in den Mutterleib. Die Humanitäre Vernunft gebiete, nicht das Wissen zu verbieten. Die PID werde in vielen zivilisierten Ländern angewandt. Christen könnte Ja sagen zur PID, argumentierte Hintze.


Die Angst vor Designer-Babys

Die Skepsis ist groß gegenüber der Präimplantationsdiagnostik (PID). Denn sie könnte der Schaffung von Designer-Babys Tür und Tor öffnen. Doch Deutschland braucht eine Neuregelung. Daher beschäftigt sich auch die CDU auf ihrem Parteitag in Karlsruhe damit. Und die Meinungen gehen weit auseinander.

Quelle: 
Rheinische Post
vom: 
16.11.10
Themenbereich: 
Leben

CDU-Debatte über PID am Dienstag, 09.00 Uhr


16.11.10

CDU-Debatte über PID am Dienstag, 09.00 Uhr

(MEDRUM) Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel setzte sich auf dem Bundesparteitag der CDU in Karlsruhe mit ihrem Vorschlag durch, die Debatte über PID auf Dienstag zu verschieben. Weiterlesen »

Merkel verschiebt Debatte über Streitthema PID

Ungewöhnlich: Angela Merkels griff am späten Montagabend massiv in die Parteitags-Regie ein. Die Debatte über Gentests an Embryonen wurde daraufhin entgegen des Zeitplans auf Dienstagmorgen verschoben. Merkel hatte befürchtet, für die wichtige Diskussion bliebe nicht genügend Zeit.

Quelle: 
Der Westen
vom: 
15.11.10
Themenbereich: 
Leben

Merkel schwört CDU-Parteitag auf ein PID-Verbot ein

Die CDU-Parteivorsitzende Angela Merkel (CDU) hat sich am Montag zum Auftakt des Bundesparteitags in Karlsruhe erneut für ein Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID) ausgesprochen.

Quelle: 
Deutsche Ärztezeitung
vom: 
15.11.10
Themenbereich: 
Leben

Zollitsch wirbt bei CDU für eine Kultur des Lebens

Quelle: 
kath.net
vom: 
15.11.10
Themenbereich: 
Leben

Abtreibung und ihre verschwiegenen Folgen

Das „4. interdisziplinäre Gespräch zu Biomedizin und Bioethik", das kürzlich an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt stattfand, stellte ein sowohl ethisch wie auch gesellschaftspolitisch brisantes Thema in den Mittelpunkt: die Folgen des Schwangerschaftsabbruchs für die betroffenen Personen. Viele Frauen, aber auch manche Männer leiden ein Leben lang.

Hinweis: nur für registrierte Leser zugänglich

Quelle: 
Tagespost
vom: 
15.11.10
Autor: 
Magdalena Hager
Themenbereich: 
Leben

CDU uneinig über PID-Zulassung

Unmittelbar vor einer Debatte auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe am Montag wurde bekannt, dass auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wie seine Kabinettskolleginnen Ursula von der Leyen und Kristina Schröder (alle CDU) für eine begrenzte Zulassung der Untersuchungen an Embryonen eintritt.

Quelle: 
Bild
vom: 
15.11.10
Themenbereich: 
Leben

Haltung in der CDU zur Präimplantationsdiagnostik uneinheitlich


15.11.10

Haltung in der CDU zur Präimplantationsdiagnostik uneinheitlich

(MEDRUM) CDU-Generalsekretär Herman Gröhe kündigte an, daß das Thema Präimplantationsdiagnostik (PID) auf dem CDU-Parteitag am Montag ausführlich diskutiert wird. Weiterlesen »