Schlagzeilen Leben

Meisner kritisiert Abtreibung als "Super-GAU"

Es sind deutliche Worte: Der Kölner Kardinal Joachim Meisner hat die Abtreibung als "täglichen Super-GAU" verurteilt. Wer um die Zukunft Deutschlands besorgt sei, solle sich mehr um dieses Thema kümmern als um die Atomkraft.

Quelle: 
Spiegel
vom: 
29.06.11
Themenbereich: 
Leben

Steeb an Abgeordnete: ein klares Nein zur Selektion menschlichen Lebens


28.06.11

Steeb an Abgeordnete: ein klares Nein zur Selektion menschlichen Lebens

Deutsche Evangelische Allianz spricht sich uneingeschränkt für das nicht an Bedingungen geknüpfte Lebensrecht jedes Menschen aus

Angesichts der in die Endphase gehenden Beratungen des Bundestages über das mögliche Verbot der Präimplantationsdiagnostik oder deren gesetzliche Erlaubnis hat der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, die Abgeordneten des Deutschen Bundestages über die Sicht der Deutschen Evangelischen Allianz zur Präimplantationsdiagnostik (PID) informiert. Darin bittet er die Abgeordneten, sich uneingeschränkt für das Lebensrecht jedes Menschen einzusetzen. Weiterlesen »

Lebenszentrum protestiert gegen Verbannung der Gehsteiginformation in München


25.05.11

Lebenszentrum protestiert gegen Verbannung der Gehsteiginformation in München

"Ab dem heutigen Tag sind jedes Jahr 50-100 Babys im Mutterschoß zum Tode verurteilt ..."

(MEDRUM) Dem "Lebenszentrum e.V." ist verboten worden, schwangeren Frauen Information über die Folgen der Abtreibung und Hilfsmöglichkeiten für Schwangere auf dem Gehsteig vor einer Münchner Abtreibungspraxis anzubieten. Gegen das Verbot des Kreisverwaltungsreferates der Landeshauptstadt München legt das Lebenszentrum Protest ein und hat rechtliche Schritte angekündigt. Weiterlesen »

Wir alle haben als Embryo begonnen

HTML clipboard


13.05.11

Wir alle haben als Embryo begonnen

Ein Plädoyer für den Schutz des Lebens vor der Präimplantationsdiagnostik

von Norbert Geis

(MEDRUM) In der Debatte um die Präimplantationsdiagnostik stehen das höchste Gut und zugleich wichtigster Wert unserer Rechtsordnung und unseres Gemeinwesens auf dem Spiel: Das Menschliche Leben. Weiterlesen »

Beim Lebensschutz hört die Ökumene schnell auf

Die "Woche für das Leben" kann die Spaltung von Katholiken und Protestanten in der Bioethik nicht kaschieren.

In Ahlen kann man heute einen Film über Demenz sehen. In Hüttenberg-Volpertshausen sprechen evangelikale Lebensschützer über ihren Einsatz für Ungeborene. In Büren kann man morgen bei einem Kochkurs den Alltag von Armen kennenlernen. Die "Woche für das Leben" beider Kirchen läuft wie gehabt. Doch fragt sich, ob das bundesweite Programm noch eine verbindende Klammer hat.

Quelle: 
WELT
vom: 
10.05.11
Themenbereich: 
Leben

Symposium "Abtreibung - ein neues Menschenrecht?"


10.05.11

Symposium "Abtreibung - ein neues Menschenrecht?"

(MEDRUM) Die Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA e.V.), die Christdemokraten für das Leben (CDL) und die Juristen-Vereinigung Lebensrecht (JVL e.V.) veranstalten am 1. Juli 2011 ein gemeinsames Symposium mit der Fragestellung "Abtreibung - ein neues Menschenrecht?". Weiterlesen »

Woche für das Leben: 8 Millionen Abtreibungen in Deutschland?


08.05.11

Woche für das Leben: 8 Millionen Abtreibungen in Deutschland?

In 37 Jahren junges Leben im Umfang von vier Millionenstädten wie Berlin, Hamburg, München und Köln zerstört

von Kurt J. Heinz

(MEDRUM) Die Zahl der Abtreibungen spielt in der Debatte um das Lebensrecht ungeborener Kinder immer wieder eine Rolle. Dabei taucht mitunter die hoch erscheinende Zahl von 8 Millionen Abtreibungen in Deutschland auf. Ist eine solche Zahl realistisch oder (zweckdienlich?) aus der Luft gegriffen? Welche Bedeutung kann dieser Zahl beigemessen werden? Weiterlesen »

Die Woche für das Leben: eine "Soziale Woche?


07.05.11

Die Woche für das Leben: eine "Soziale Woche"?

Blickwechsel einer zwanzig Jahre alten Initiative von Katholischer und Evangelischer Kirche

Ein Zwischenruf von Kurt J. Heinz

(MEDRUM) Heute beginnt die Woche für das Leben, einer Initiative der Katholischen und Evangelischen Kirche in Deutschland. Welcher Sinn ist dieser Woche zugedacht? Welche Rolle spielt sie? Wird sie ihrem eigenen Anspruch gerecht? Weiterlesen »

CDL-Vorsitzende Mechthild Löhr mit päpstlichem Orden ausgezeichnet


20.04.11

CDL-Vorsitzende Mechthild Löhr mit päpstlichem Orden ausgezeichnet

Bischof von Limburg, Prof. Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst, überreichte Sylvester-Orden

(MEDRUM) Für ihr Engagement in Kirche und Gesellschaft wurde die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr, mit dem Titel „Dame des Silvesterordens" geehrt. Die Auszeichnung überreichte Bischof Prof. Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst am Montag, 18. April, im Bischöflichen Ordinariat Limburg. Weiterlesen »

Bundestag zu Präimplantationsdiagnostik - Ein ungewöhnlicher Tag

Die Präimplantationsdiagnostik spaltet das Parlament, und die Gräben verlaufen quer durch alle Fraktionen - doch die Debatte war voller Respekt und frei von Polemik.

Quelle: 
TAZ
vom: 
14.04.11
Autor: 
HEIKE HAARHOFF
Themenbereich: 
Leben

Comeback der Abtreibungsgegner - Wie Frauen in Not drangsaliert werden

Sie nennen sich Lebensschützer und sollen Frauen als Mörderinnen beschimpft haben, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden. Seit Jahren schikanieren sie einen Münchner Frauenarzt und bedrängen Frauen in Notlagen mit Bildern abgetriebener Föten. Nach langer Untätigkeit will die Stadt München diese Vorgänge unterbinden - allerdings erst, nachdem KONTRASTE die Behörden aufschreckte.

Quelle: 
ARD
vom: 
14.04.11
Themenbereich: 
Leben

Aussprache des Bundestages über Umgang mit der Präimplantationsdiagnostik


14.04.11

Aussprache des Bundestages über Umgang mit der Präimplantationsdiagnostik

Soll die PID erlaubt werden, um "lebenswertes" von "unwertem" Leben zu unterscheiden?

(MEDRUM) Der Bundestag debattiert am heutigen Donnerstag in erster Beratung über drei Gesetzentwürfe zum künftigen Umgang mit der Präimplantationsdiagnostik (PID) zur Selektion von Embryonen bei der künstlichen Befruchtung. Weiterlesen »

Präimplantationsdiagnostik: Die offene Grenze

Mancher Politiker würde die Grenzziehung in der Präimplantationsdiagnostik gern Ethikkommissionen überlassen. Doch die Entscheidung über die PID muss da bleiben, wo sie hingehört: im Parlament.

Quelle: 
FAZ
vom: 
13.04.11
Autor: 
Christian Geyer
Themenbereich: 
Leben

Wenn aus der Geburt eine High-Tech-Operation wird

Bei fast 90 Prozent aller Geburten in der Klinik greifen Ärzte ein. Nicht immer ist das nötig, sagen Hebammen. Und es schadet dem Selbstbewusstsein der Mütter.

Quelle: 
Zeit
vom: 
07.04.11
Themenbereich: 
Leben

PID-Debatte um weitere Woche verschoben

Berlin - Die Bundestagsdebatte um die Regelung der Präimplantationsdiagnostik (PID) ist erneut verschoben worden. Eigentlich sollte sie bereits vor zwei Wochen stattfinden. Wegen der Katastrophe in Japan wurde dann der kommende Donnerstag ins Auge gefasst. Nach Informationen aus Parlamentskreisen wird nun der 14. April für die Erste Lesung über die drei vorliegenden Gesetzentwürfe angestrebt.

Quelle: 
Deutsches Ärzteblatt
vom: 
01.04.11
Themenbereich: 
Leben