Fall Dudek im ZDF


20.11.09

Fall Dudek im ZDF

37 Grad: Sendung "Unterricht am Küchentisch" am 24. November, 22.15 Uhr

(MEDRUM) Das ZDF wird unter der Überschrift "Unterricht am Küchentisch" am 24. November in der Sendereihe 37 Grad die Situation der Familien Dudek aus Herleshausen und Neubronner aus Bremen dokumentieren. Wie MEDRUM berichtete, wurden die Eltern von sieben Kindern der Familie Dudek zu dreimonatigen Haftstrafen verurteilt, weil sie es ablehnen, ihre Kinder in eine staatliche Schule zu schicken und sie stattdessen zuhause unterrichten.

"Kaum ein Land hält so verbissen an der Schulpflicht fest wie Deutschland, mit allen Konsequenzen für die Betroffenen", schreibt das ZDF in der Ankündigung seiner Sendung. In den meisten europäischen Ländern sei Unterricht zuhause, so genanntes Homeschooling, erlaubt oder zumindest geduldet.  Warum sich Eltern für eine Unterrichtung ihrer Kinder außerhalb staatlich anerkannter Schulen entscheiden und welche Konsequenzen dies hat, stellt das ZDF in der Dokumentationsreihe "Deutschland, 2009" in einem Film von Gregor Bialas am Beispiel der Familien Neubronner und Dudek dar.

Die Eltern Dagmar und Tilman Neubronner wanderten aus, weil ihnen nach hohen Zwangsgeldern der Entzug des Sorgerechtes für ihre Kinder drohte. Ihr Sohn hatte zuvor den Gang zur staatlichen Schule gesundheitlich nicht verkraftet. Die Eltern Jürgen und Rosemarie Dudek wurden zu je 3 Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Sie unterrichten ihre Kinder vor allem aus Sorge um ihre Sozialisation und eine christlich-wertorientierte Erziehung zuhause. Über ihre Verurteilung begann das Landgericht Kassel am 16.11.2009 neu zu verhandeln. Die Eltern hatten nach ihrer Verurteilung im Jahr 2008 erfolgreich Revision beim Oberlandesgericht Frankfurt eingelegt. Nun muß erneut ein Richterspruch ergehen, ob das Verhalten von Jürgen und Rosemarie Dudek strafwürdig ist und mit Gefängnisstrafen geahndet werden soll.

Über den Fall Dudek schreibt das ZDF in der Ankündigung der Sendung: "Auch Rosemarie und Jürgen Dudek widersetzen sich der Schulpflicht. Sie unterrichten ihre Kinder zuhause wie in einer Zwergschule. Der Stundenplan richtet sich nach dem offiziellen Lehrplan. Von ihren sieben Kindern sind derzeit vier Kinder schulpflichtig. Dudeks wollen ihren besonderen Glauben an Gott und die Bibel leben. Aus diesem Grunde möchten sie ihre Kinder nicht staatlichen Schulen überlassen, wo sie ihre Werte nicht wiederfinden. Im Gegensatz zu anderen strenggläubigen Christen gehören Dudeks weder einer religiösen Gruppe an noch versuchen sie, ihre Kinder von der Welt fernzuhalten. Soziale Kontakte knüpfen sie bei der freiwilligen Feuerwehr, im Schwimmverein oder bei den Pfadfindern. Wie die meisten Eltern wollen auch Rosemarie und Jürgen Dudek nur das Beste für ihre Kinder. Damit ihr ältester Sohn Jonathan seine Schulzeit mit einem staatlichen Schulabschluss beendet, besuchte er im letzten Jahr die zweite Hälfte der zehnten Klasse einer Realschule. Mit der Note 1,1 schloss Jonathan das Schuljahr als Klassenbester ab. Seit fast zehn Jahren unterrichten Rosemarie und Jürgen Dudek ihre Kinder inzwischen zuhause."

Die Beweggründe, weshalb sie ihre Kinder selbst unterrichten, legte Jürgen Dudek zu Beginn der Verhandlung am Montag ausführlich dar (dokumentiert in MEDRUM unter "Warum unterrichten wir eigentlich unsere Kinder zuhause?").

In den USA gehört die Unterrichtung von Kindern außerhalb des staatlichen Schulsystems zum Alltag. Homeschooling erfreut sich auf dem nordamerikanischen Kontinent großer Beliebtheit. Fast zwei Millionen Kinder werden dort als so genannte Homeschooler unterrichtet.  In Deutschland hingegen wird die Frage der Heimschulunterrichtung nicht nur von Schulaufsichtsbehörden und den Strafverfolgungsbehörden äußerst ablehnend gesehen. Der Verfasser einer Leserzuschrift zum MEDRUM-Artikel "Gefängnis trotz guter Kindererziehung und Bildung?" über den Fall Dudek plädierte dafür, den Eltern umgehend das Sorgerecht zu entziehen: "Was mich betrifft, bin ich der Ansicht, dass Eltern, die ihre Kinder mutwillig der Schule fernhalten, umgehend das Sorgerecht verlieren sollten. Gefängnis- oder Geldstrafen helfen bei solchen Fanatikern ohnehin nicht." Die Sendung des ZDF wird einen weiteren Einblick geben, wie gerechtfertigt und sinnvoll solchen staatlichen Zwangsmaßnahmen gegen Eltern wie die Ehepaare Dudek und Neubronner sind.


Information des ZDF zur Sendung -> Unterricht am Küchentisch

MEDRUM-Artikel -> Gefängnis wegen guter Kindererziehung und Bildung?

Jürgen Dudek in MEDRUM -> "Warum unterrichten wir eigentlich unsere Kinder zuhause?"