Seminar Christenverfolgung der Konrad-Adenauer-Stiftung


06.03.09

Seminar Christenverfolgung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Diskriminierung und Verfolgung von Christen in aller Welt

(MEDRUM) Die Konrad-Adenauer-Stiftung bietet am Wochenende vom Fr 17. - So 19. Apr. 2009 ein Seminar am Bildungszentrum Schloss Wendgräben zum Thema Christenverfolgung an.

Die Christenverfolgung ist so alt wie das Christentum. Jesus selbst war Opfer der Verfolgung und starb den Kreuzestod. Er hat auch seinen Jüngern die Verfolgung angekündigt: „ ... und man wird etliche von euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen von jedermann gehasst sein." (Lukas 21,16-17). Die Verfolgung der Christen ist auch eine bittere Realität der Gegenwart. Laut der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) wird jeder zehnte Christ, also 200 Millionen von weltweit rund 2,1 Milliarden Christen, diskriminiert, benachteiligt, verfolgt und ermordet. Weltweit betrachtet war die Christenverfolgung noch nie so groß wie heute (-> Diskriminierung, Unterdrückung und Verfolgung von Christen noch nie so groß wie heute, -> Über zweihundert Millionen verfolgte Christen).

Die Christenverfolgung der Gegenwart wird unter folgenden Themenstellungen des Seminars betrachtet:

  • Christenverfolgung im 20. Jh.
  • Verfolgte Christen in Pakistan
  • Bedrohte Christen in der Türkei
  • Hilfe für verfolgte Christen
  • Gewalt gegen Christen in Iniden
  • Wachsende "Christianophobie"?

Das Programm des Seminars ist im Anhang beigefügt.

Anmeldungen und weitere Information:

Britta Drechsel
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Bildungszentrum Schloss Wendgräben
Wendgräbener Chaussee 1
39279 Wendgräben

Tel.: (039245) 952-359, Fax: -223
Email -> britta.drechsel

Internet: Konrad-Adenauer-Stiftung - Seminar Christenverfolgung

AnhangGröße
Seminar Diskriminierung und Verfolgung von Christen in aller Welt.pdf100.68 KB