"Post-Abortion-Syndrom"

Das "Post-Abortion-Syndrom" (PAS)

Das Eintreten seelischer und/oder körperlicher Belastungen nach einer Abtreibung (Abortion), die meist mit starken Schuldgefühlen und Depressionen verbunden sind, werden als "Post-Abortion-Syndrom" bezeichnet. Frauen, die an diesem Syndrom erkranken, werden in mehr als der Hälfte aller Fälle von Selbstmordgedanken befallen.

Der Mediziner Harald Fauser hierzu: "Erschütternd, aber wahr und nicht so selten, auch wenn es nicht immer mit Suizid endet. Aber von den Medien und der Wissenschaft weitgehend verdrängt, in der "Beratung" so gut wie ausgeblendet..."

Lesen Sie mehr dazu in einem Beitrag im -> Forum.