Philologenverband beklagt „Pornografisierung der Schule“ – Staat darf nicht übergriffig werden

Der Vorsitzende des Philologenverbandes Baden-Württemberg, Bernd Saur, hat eine „Pornografisierung der Schule" kritisiert. In einem Betrag für das Nachrichtenmagazin FOCUS kritisierte Saur, einige Bundesländer wollten abstruse Vorstellungen einer modernen Sexualpädagogik im Bildungsplan der Schulen verankern. Es sei unsäglich, „was Gender-Sexualpädagogen, neoemanzipatorische Sexualforscher und andere postmoderne Entgrenzer" in den Unterricht integrieren wollten.

Quelle: 
FOCUS
vom: 
18.10.14
Themenbereich: 
Bildung