Parlamentarischer Ethikbeirat

24.04.08
Bundestag hat Ethikbeirat konstituiert
Gestern hat der Bundestag einen neunköpfigen Ethikberat unter Vorsitz des Abgeordneten René Röspel (SPD) aufgestellt. Der Ethikbeirat ist ein Gremium, mit dem sich der Bundestag an der Diskussion ethischer Fragen in der Gesellschaft beteiligen will.

Zu den Aufgaben des Ethbeirates soll es insbesondere gehören, die Diskussion des Deutschen Ethikrates auf der parlamentarischen Ebene zu begleiten und zu unterstützen. Er wird auch die Aufgabe übernehmen, zu medizin- und bioethischen Themen auf nationaler und europäischer Ebene Stellung zu nehmen. Damit dürfte es künftig nicht mehr notwendig werden, Enquete-Kommissionen einzusetzen, wie dies in den beiden vergangenen Legislaturperioden geschehen war, um sich mit den Fragen der Palliativmedizin, mit Patientenverfügungen, der Präimplantationsdiagnostik und Stammzellforschung zu befassen.

Mitglieder im Ethikrat sind die Abgeordneten

  • Ilse Aigner (CDU/CSU) als Stellvertretende Vorsitzende des „Parlamentarischen Beirats zu Fragen der Ethik insbesondere in den Lebenswissenschaften“
  • Dr. Jürgen Gehb (CDU/CSU)
  • Annette Widmann-Mauz (CDU/CSU),
  • Marianne Schieder (SPD),
  • Dr. Carola Reimann (SPD),
  • Ulrike Flach (FDP),
  • Dr. Petra Sitte (DIE LINKE.) und
  • Priska Hinz (BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN).