Letztes Angelus-Gebet vor hunderttausend Gläubigen

Er will seine Kirche nicht im Stich lassen: Mit diesen Worten beruhigte Papst Benedikt XVI. die etwa 100 000 Gläubigen beim Angelus-Gebet auf dem Petersplatz. Währenddessen kämpft der Vatikan gegen Gerüchte über Korruption und Sex-Skandale.

Quelle: 
FOCUS
vom: 
24.02.13
Themenbereich: 
Kirchen
Thema: 
Papst Benedikt