Lebensschützer kritisieren Edeka-Unterstützung für „Pro Familia“

Die „Christdemokraten für das Leben" (CDL) hat die Supermarktkette Edeka wegen der Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle „Pro Familia" kritisiert. „Wer Schwangeren und Familien wirklich helfen und für das Leben der Kinder und nicht für Abtreibung eintreten will, sollte einen ganz weiten Bogen um Pro Familia machen", sagte die Vorsitzende der CDU-Organisation, Mechthild Löhr, der JUNGEN FREIHEIT.

Quelle: 
Junge Freiheit
vom: 
27.09.12
Themenbereich: 
Leben