Katrin Göring-Eckardt will "richtige Homo-Ehe"


08.11.12

Katrin Göring-Eckardt will "richtige Homo-Ehe"

(MEDRUM) Die Grünen-Politikerin und Präses der EKD-Synode, Katrin Göring-Eckardt, hofft, dass in Deutschland bald die "richtige Homo-Ehe" eingeführt wird.

ImageDie französische Regierung will einen Vorstoß unternehmen, um ein Gesetz zur Homo-Ehe zu schaffen und gleichgeschlechtlichen Partnern das Adoptionsrecht zu geben. Vor diesem Hintergrund erklärte Katrin Göring-Eckardt in ihrer Facebook-Seite am Dienstag (via mobile):

"In Frankreich wird die richtige Homo-Ehe eingeführt. Hoffentlich ist Deutschland auch bald so weit wie unsere Nachbarn..."

Aus den Kommentaren, die sie erhielt:

  • Lars Erik Stockmann: "richtige"?
  • Johannes Greiner: "biblisch?"
  • Herbert Frohnhofen: "Wem soll das nützen?"
  • Frank Albatros Schmiedel: "Ich bin eher dafür, dass man das Ehemonopol für ALLE abschafft, die keine Kinder haben. Eine steuerliche Förderung der Institution Ehe halte ich für grundsätzlich abwegig. Unabhängig von der sexuellen Präferenz."

Kommentar eines MEDRUM-Lesers: "Also auch mit richtigem, eigenen biologischem Nachwuchs... Habe ich irgendeine biologisch-medizinische Entwicklung verpasst?"

____________________________

Katrin Göring-Eckardt gehört wie die Parteivorsitzende von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN nicht nur zu den Befürwortern einer Gleichstellung von homosexuellen Partnerschaften mit der Ehe sondern auch zu den Gegnern des Betreuungsgeldes. Sie forderte die Bundesregierung am 4. November dazu auf, "das umstrittene Betreuungsgeld endgültig ad acta zu legen". Es sei klar, was zu tun sei, meinte sie auf ihrer Facebook-Seite weiter: "In Deutschland fehlen 220.000 Kita-Plätze, sagt das Statistische Bundesamt. ... Leider hat die Bundesregierung mit dem Betreuungsgeld andere Prioritäten, wie wir seit vorletzter Nacht wissen..."

Göring-Eckardt hat sich für die Urwahl der Grünen als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2013 beworben.


01.08.11 Die Zerstörung der Ehekultur darf nicht weiter voranschreiten MEDRUM

Leserbriefe

Ehe im Kopfstand

Es ist zum Heulen mit den GRÜNEN. Ihre Ziele für ein schöpfungsgerechtes Leben kommen direkt aus dem Christentum und können weitgehend aus dem Wort Gottes hergeleitet werden. Und doch liegen sie in der Sozial- und Familienpolitik oftmal derart daneben, als wenn sie nicht in der Lage wären eins und eins zusammenzuzählen. Angefangen von der großartigen Idee Gottes den Menschen zu schaffen als Mann und Frau. Da gehört schon einiges an Unverständnis dazu, diese wundervolle Beziehungsmöglichkeit des Menschen völlig misszuverstehen und auf den Kopf zu stellen.

"Schöpfungsgerechtes Leben"

"Ihre Ziele für ein schöpfungsgerechtes Leben kommen direkt aus dem Christentum und können weitgehend aus dem Wort Gottes hergeleitet werden."

Was ist denn "schöpfungsgerechtes Leben"? Der grüne Ökologismus (die Natur ist dein gütiger Gott) ist die neue Staatsreligion in Deutschland und nur weil die EKD grün unterwandert ist, hat Ökologismus, auch mit pseudochristlichem Gefasel (Bewahrung der Schöpfung) nichts mit dem Auftrag des Menschen zu tun, sich die Erde (Natur) untertan zu machen und sie zu seinen Gunsten und dem seines Nächsten zu nutzen. (einschl. moderner Technik)

Als ich (ökologisch korrekt) dieses Jahr durch das Münster- und Emsland mit dem Zug gen Nordsee fuhr, packte mich die kalte Wut ob dem Irrsinn, dass unsere Kornkammern (unser tägliches Brot) durch Mais für sog. Biogas (Miefquirle) ersetzt wurde. Währendessen starb vor kurzem ein Vater mit 3 seiner Kinder in Thüringen an den Abgasen eines Notstromaggregates, weil der Strom zeitweise abgestellt wurde, den er nicht mehr bezahlen konnte. Übrigens, die Gebete für die Strahlentoten von Fukushima wurden erhört, es gibt bis jetzt keine, währendessen die 20.000 Toten durch das Erdbeben und den Tsunami von der "heiligen Mutter Natur", schlichtweg kaum von Interresse waren und sind.

Mit der menschenfeindlichen Einstellung (der Mensch schadet der Umwelt schon durch seine Existenz) ist die sog. "Homoehe" nur konsequent, Analverkehr das beste Verhütungsmittel und wenn Homo-Männer kleine Jungs adoptieren können, dürfte auch gewähleistet sein, dass die daraus entstehenden psychischen Krüppel keine technischen Höchstleistungen mehr hervorbringen werden. Der Rest besorgt das "Tschänder-Mainstrieming". Ab dann ist wieder Leben im "Einklang mit der Natur" angesagt, wie bei unseren Vorfahren, die i.d.R. mit 40 starben, dafür aber ohne "Atome".

Welcher Geist weht bei den Grünen?

Die Grünen, die ich selbst einmal bejubelt hatte, sind eine neuheidnische Partei, die im übertragenen Sinne, die Natur anbeten und damit auch die Triebe als Teil der menschlichen Natur in jeder Form anbeten. Die Hinwendung zur Homosexualität ist deshalb logisch und folgerichtig. Damit sind die Grünen, wie auch Frau Göring-Eckhardt, aber auch radikal antichristlich. Zu dieser geistigen Strömung hierzu der besonders interessante Text des Juden Satinover: "Die paganistische Revolution".

Gottes Segen

Fragliche Wert- und Orientierungsmaßstäbe

Anstelle dass sich die ach so "Grünen" - hier allen voran Frau Katrin Göring-Eckardt - endlich mal ernstlich Gedanken machen, warum es in der Gesellschaft so wenig Kinder gibt und was dagegen zu tun ist, setzt man die familien- und kinderfeindliche Politik fort. Aus der Geschichte wurde wohl nichts gelernt? Warum sind Kulturen eingegangen?

Traurig, dass zu viele Menschen gleichgültig sind. Aber das ist ein Ergebnis der Politik. Entweder die Leute schuften fast bis zum Umfallen und haben keine Kraft mehr, sich gegen zweifelhafte Entwicklungen zu wehren oder sie haben keine Arbeit und werden mit den faden Unterhaltungssendungen eingelullt, so dass sie meinen, in einer heilen Welt zu leben. Viele Ältere meinen vielleicht, dass sie das Ganze nicht betrifft. Und Jugendliche, die Orientierung und festen Halt suchen, werden mit einer Meinungsvielfalt überschüttet, ohne dass dazu Wert- und Orientierungsmaßstäbe mitgeliefert und begründet werden. Von einem Politiker, der auch Kirchenmensch ist, muss man erwarten, dass er den Halt und die Orientierung aus der Bibel ableitet. Nur scheinen viele Theologen die Bibel schlechter zu verstehen als Laien. Wenn das nur die Wähler erkennen würden!

Was wird der nächste Schritt sein?

Nach dem Schweigen der EKD zur Tötung Ungeborener - das reduziert die deutsche Bevölkerung täglich um etwa 1000 - ist es überfällig, "Ehen" zu fordern, die erst gar keine Kinder bekommen können. So kommt man dem Ziel immer näher, Deutschland ganz abzuschaffen. Was wird der nächste Schritt sein im Blick darauf, dass es viel zu viel alte Menschen gibt?

Mein Gebet:

Lieber Gott,

wäre es möglich nach fast 500 Jahren nochmals einen Reformator zu schicken? Wenn möglich bitte gleich einen ganzen Bus voll, denn hier ist ja, wie Du weißt, einiges schief gelaufen. Inzwischen hat die Kirche wieder den biblischen Weg verlassen und ist zum Affen des Zeitgeistes mutiert. Besonders der evangelische Papst oder, besser gesagt, die Päpstin Göring-Eckardt verludert deine Kirche vollends. Deine Bibel ist nicht mehr gefragt, sondern was die lieben Schwestern und Brüdern in ihren Hosen tragen. Auch denken sie nur noch in diesen Regionen.

Einigen hat dies nicht gepasst, die wurden gleich gekreuzigt. Dein treuer Apostel Lutz muss nun schweigen, weil diese Pharisäer ihn sonst vollends mundtot machen. Es ist wie in den Zeiten Deines Sohnes hier auf Erden, die, welche die Macht haben, scheren sich einen Dreck um die Wahrheit der Bibel, Sie predigen Wasser und saufen Wein, nehmen das Geld der Armen (Kirchensteuern) und füllen damit Ihre eigene Taschen und erkaufen sich damit das Wohlgefallen des Zeitgeistes. Auch schreiben sie uns vor, wie wir zu leben und zu denken haben. Die Kirchen sind leer, wo sie lehren (bei deinen treuen Nachfolgern ist dies nicht der Fall).

Herr, hab nochmals mit uns Erbarmen und erlöse uns von diesem Weibe, wenigstens lass Sie ein grünes Spitzenamt bekommen, dann sind wir sie wenigstens in der Kirche los.

Amen

Liebe Frau Göring-Eckardt: Bekomme ich jetzt den Martin Luther-Preis oder muss ich noch in der Kirche tanzen und Sie als sch.... Weib bezeichnen?

Widerstand jetzt!

Gruß Werner H.

Was sollen wir hierzu sagen?

Das würde der Apostel Paulus auch fragen? Es ist einfach so: wenn jemand nur ein ganz klein wenig vom richtigen Weg abkommt, dann wird es immer mehr, je weiter er geht. Diese Dame ist einfach eine Zumutung für alle Christen. Da ist mir ein Atheist lieber, da weiß ich, wo ich dran bin. All dieses "christliche" Getue ist Jesus ein Gräuel. Eben das ganze Lauwarme. Kann man schon ganz einfach in der Offenbarung lesen. Da können wir nur noch für unser Land beten, dass es nicht in diesem ganzen Sumpf versinkt.

Was unser Land und der ganze Westen braucht!

Was wir brauchen, in Deutschland, Europa und dem gesamten Westen ist eine neue Reformation. Leserbriefe schreiben ist eins, aber ein wenig Korrektur hier und da ist nicht genug. Die Kirchen und ihre Gläubigen müssen wieder hin zur Bibel geleitet werden. Und all das Erkaltete und Lauwarme sollte besser ganz der Kirche den Rücken kehren, weil oberflächliche Religion ist nur Lack, der über der ungläubigen, gleichgültigen und sündigen Lebensweise liegt. Wir brauchen eine Reformation!