Hamburger Bürger entscheiden gegen verlängerte Grundschulzeit


19.07.10

Hamburger Bürger entscheiden gegen verlängerte Grundschulzeit

(MEDRUM) Die Regierungskoalition aus CDU und Grünen erlitten beim gestrigen Volksentscheid der Hamburger Bürger eine Niederlage. Eine Verlängerung der Grundschulzeit wurde von den Bürgern abgelehnt.

Bei der gestrigen Volksabstimmung haben 276.304 Bürger (56 % ) für den Erhalt der vierjährigen Grundschulen gestimmt. Für die Pläne des Hamburger Senats, die Grundschulzeit auf sechs Jahre zu verlängern, stimmten jedoch nur 218.065 Hamburger (44 %). Insgesamt gaben 491.600 der 1,3 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Damit war der Volksentscheid der Hamburger Elterninitiative "Wir wollen lernen" gegen eine verlängerte Grundschulzeit erfolgreich. Notwendig war eine Mehrheit der abgegebenen Stimmen, die mindestens 20 Prozent der Stimmen aller Wahlberechtigten erreichen mußte.

ImageDie Inititiative erklärte zu ihrem Erfolg: "Danke Hamburg. Die Primärschule ist gestoppt!

Weitere Information: http://www.wir-wollen-lernen.de/1102/danke-hamburg-2/