Gorber-Kinder verweisen auf ein harmonisches Famlienleben

Gorber-Kinder verweisen auf ein harmonisches Famlienleben

(MEDRUM) Unter dem Titel "Ein aufgeräumtes, wohliges und liebevolles Zuhause für die Kinder bei den Gorbers" berichtete MEDRUM über das Zuhause der Familie Gorber, die sechs Kinder unfreiwillig in die Heimunterbringung abgeben musste.

Aus der Einblicknahme in ein Gutachten durch die Rechtsanwältin, die nun die Interessen der Kinder vertreten wird, geht hervor:

„Bezüglich der erzieherischen Methoden wird von allen Kindern ein sehr harmonisches Familiensystem präsentiert, Streit und Widersetzlichkeiten sind so gut wie nicht existent, alles wird in größtmöglicher Harmonie geklärt."

Im gleichen Gutachten ist auch zu lesen:

„Aufgrund der ausführlichen Testdiagnostik, des persönlichen Eindrucks aller 6 Kinder sowie der Diskussion der vorhandenen Ergebnisse ist zu konstatieren, dass alle Kinder bezüglich ihrer kognitiven Entwicklung ihrem Altersstand entsprechen"

Bei einem der Kinder wurde eine „herausragende intellektuelle Leistungsfähigkeit" bemerkt.

Sicherlich sind dies nur Ausschnitte aus einem Gesamtbild, mit dem sich Fachleute und Gericht beschäftigen müssen. Sie werfen aber ein sehr positives Licht auf das Kindeswohl in einer Familie, die rührend um ihre Kinder besorgt ist, deren Wohl allen Beteiligten am Herzen liegt. Dies wird sicher auch das Gericht bei seiner Entscheidung am 29. Juli nicht übersehen, wenn über den Antrag zu entscheiden sein wird, den Eltern das Sorgerecht zurückzugeben.


Die Textauszüge aus dem Gutachten sind der Bittschrift entnommen, die im Anhang im vollen Wortlaut enthalten ist.


MEDRUM-Artikel -> Sechs Kinder einer bibeltreuen Familie entrissen und in staatlichen Gewahrsam genommen
Online-Unterzeichnung der Bittschrift der "Initiative Gorber"
(bisher weit über 100 Unterzeichungen aus vier Erdteilen)


AnhangGröße
Bittschrift für Gorbers (22.07.08).pdf126.58 KB