Glückwunsch zum Hochschulstatus der Freien Theologischen Akademie in Gießen


14.10.08

Glückwunsch zum Hochschulstatus der Freien Theologischen Akademie in Gießen

(MEDRUM)  Das Land Hessen hat die Freie Theologische Akademie in Gießen zur staatlich genehmigten Hochschule ernannt. Die Weltweite Evangelische Allianz hat der neuen Hochschule ihre Glückwünsche übermittelt.

Im einem gemeinsamen Schreiben haben Geoff Tunnicliffe, Direktor der Weltweiten Evangelischen Allianz, und Thomas Schirrmacher, Sprecher für Menschenrechte der Weltweiten Allianz, der Freien Theologischen Akademie (FTA) zur Akkreditierung und zur Ernennung als "Freie Theologische Hochschule" (FTH) durch das Land Hessen gratuliert.

ImageThomas Schirrmacher verlas das Glückwunschschreiben im Namen von 128 Nationalen Evangelischen Allianzen mit ca. 420 Millionen Anhängern bei der Absolvierungsfeier der FTA und der offiziellen Eröffnung der neuen Hochschule vor Hunderten von Festgästen im Saal der Freien evangelischen Gemeinde Gießen. In ihrem Schreiben verweist die Weltweite Allianz darauf, dass immer noch viele Theologen und Kirchenführer aus aller Welt theologische Abschlüsse aus Deutschland erwerben wollen. Es sei schade gewesen, dass solche bisher nur von staatlichen theologischen Fakultäten zu erhalten waren, deren Ausrichtung kaum zur weltweit wachsenden evangelikalen Bewegung passten, schon gar nicht in der Zweidrittelwelt.

Wunsch der Weltweiten Evangelischen Allianz ist es, dass die FTH und viele weitere evangelikale Institutionen weltweit beweisen, dass tiefe, pietistische Frömmigkeit und tiefe Gelehrsamkeit, die die internationale Diskussion aufnimmt und Antworten auf die Fragen gibt, die die Gesellschaften um uns her stellen, kein Gegensatz sind, sondern zusammengehören.


Die Evangelische Allianz hat sich 1846 als weltweiter Verbund in London konstituiert. Sie ist der am längsten bestehende Zusammenschluss evangelisch gesinnter Christen verschiedener Gruppen- und Gemeindezugehörigkeiten.