Ende des Rheinischen Merkur seit 2. Dezember


20.12.10

Ende des Rheinischen Merkur seit 2. Dezember

(MEDRUM) Seit 2. Dezember wird der «Rheinischer Merkur» nicht mehr herausgegeben. Der Zeitungsteil «Christ und Welt» ist nun Beilage zur Wochenzeitschrift DIE ZEIT geworden.

Wie sich im Verlauf des Sommers 2010 abzeichnete, wurde die Herausgabe des «Rheinischer Merkur» wegen der stark zurückgegangenen Abonnentenzahl eingestellt. Die überregionale Wochenzeitung war wirtschaftlich nicht mehr lebensfähig.

Auf der Internetseite www.christundwelt.de teilt die «dreipunktdrei mediengesellschaft mbH» mit: "Ab 2. Dezember erhalten Sie den Rheinischen Merkur in neuer Form - in einer Kombination aus »Christ und Welt« und der Wochenzeitung DIE ZEIT. ... Die Zustellung erfolgt weiterhin zuverlässig per Post am Donnerstag. »Christ und Welt« bleibt bestehen und wird im Umfang von vier auf sechs Seiten erweitert."

Die bisher im Online-Angebot des Rheinischen Merkur enthaltenen Artikel sind nicht mehr zugänglich. Wer diese aufrufen will landet auf der Internetseite www.christundwelt.de, die lediglich allgemein über das künftige Angebot von «Christ und Welt» informiert. Deshalb sind die im Medienspiegel von MEDRUM referenzierten Artikel aus dem Rheinischen Merkur nicht mehr abrufbar.


Bischofskonferenz gibt "Rheinischer Merkur" auf