Bischof im ideologischen Kampf: Feindbild «Genderismus»

Ein weiteres Mal hat Vitus Huonder, Bischof von Chur, zum Tag der Menschenrechte (10. Dezember) einen provokativen Hirtenbrief geschrieben. In seinem Bischofswort, das an mehrere Sonntagszeitungen gegangen ist, befasst er sich mit dem «Genderismus». Diese Ideologie, die immer mehr «totalitäre Züge» annehme, widerspreche der Schöpfungsordnung und der Wissenschaft, zerstöre Ehe und Familie und schade der Frau wie dem Mann und dem Kind.

Quelle: 
Neue Züricher Zeitung
vom: 
09.12.13
Autor: 
Christoph Wehrli
Themenbereich: 
Familie
Thema: 
Gender