Bischof Dröge: Wer den Bund der Ehe bricht, macht sich schuldig

Das Familienpapier der evangelischen Kirche ist theologisch zu unklar. Denn wer die Ehe bricht, macht sich schuldig, an Gott und an dem Partner. Auch das zu benennen, wäre notwendig gewesen.

Quelle: 
Tagesspiegel
vom: 
10.07.13
Informationstyp: 
Gastkommentar
Autor: 
Bischof Markus Dröge
Themenbereich: 
Familie