Übersicht Bildung

  • Mehr als 100.000 Bürger unterstützen Petition gegen grün-rote Bildungspläne


    12.01.14

    Mehr als 100.000 Bürger unterstützen Petition gegen grün-rote Bildungspläne

    Evangelischer Arbeitskreis der CDU fordert von Kretschmann "neue Politik des Gehörtwerdens" ein

    (MEDRUM) Die Initiatoren einer Petition an den Landtag von Baden-Württemberg, die sich gegen die Bildungspläne der grün-roten Koalition wenden, haben ihr selbst gesetztes Ziel erreicht. Die Zahl der Unterstützer für die Petition "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" hat in den Abendstunden des 11. Januar 2014 die Marke von 100.000 Bürgern überschritten. Weiterlesen »

  • Kirchen erhoben schon früh Einspruch gegen Bildungsplan

    Die evangelische Landeskirche hat den Entwurf eines neuen Bildungsplans im baden-württembergischen Kultusministerium schon früh kritisiert – und nicht nur wegen der Verankerung des Themas „Sexuelle Vielfalt“.

    Quelle: 
    FAZ
    vom: 
    12.01.14
    Themenbereich: 
    Bildung
    Thema: 
    Homosexualität
  • Kirchen lehnen "sexuelle Vielfalt" im Unterricht ab

    Baden-Württemberg will sexuelle Toleranz im Schulunterricht verankern, doch der Widerstand wächst. Die Kirchen lehnen die geplante Leitlinie ab - Begründung: Schüler würden indoktriniert.

    Quelle: 
    Spiegel
    vom: 
    10.01.14
    Themenbereich: 
    Bildung
    Thema: 
    Homosexualität
  • Kirchen wehren sich gegen sexuelle "Indoktrination"

    Der Widerstand gegen den geplanten Sex-Toleranz-Unterricht in Baden-Württemberg wächst. Nun sprechen sich auch die Landeskirchen dagegen aus, in der Schule künftig über sexuelle Identität zu sprechen. Kinder und Jugendliche dürften in dieser Frage nicht beeinflusst werden.

    Quelle: 
    Süddeutsche Zeitung
    vom: 
    10.01.14
    Themenbereich: 
    Bildung
    Thema: 
    Homosexualität
  • Kirchen mauern gegen "sexuelle Vielfalt" im Unterricht

    Soll "sexuelle Vielfalt" ein Thema im Schulunterricht sein? Das plant die Landesregierung von Baden-Württemberg - und bringt sowohl die evangelische als auch die katholische Kirche gegen sich auf.

    Quelle: 
    Stern
    vom: 
    10.01.14
    Themenbereich: 
    Bildung
    Thema: 
    Homosexualität
  • Bildungsplan für Baden-Württemberg: Lehrer hetzt gegen sexuelle Toleranz

    In Baden-Württemberg soll die Vermittlung von Toleranz gegenüber Homosexuellen in den Bildungsplan geschrieben werden. Ein Realschullehrer sammelt dagegen in einer Online-Petition mit abstrusen Argumenten Unterschriften. Er erntet erschreckenden Zuspruch.

    Quelle: 
    Spiegel
    vom: 
    09.01.14
    Autor: 
    Carola Padtberg-Kruse
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Wollen Grüne und SPD die Schule zum Ort sexueller Vielfalt machen


    09.01.14

    Wollen Grüne und SPD die Schule zum Ort sexueller Vielfalt machen?

    Parteipolitischer Sturmlauf gegen Bürgerpetition - Fulst-Blei (SPD): "Pädagogisch wie politisch unterste Schublade"

    (MEDRUM) Mehr als 66.000 Bürger unterstützen derzeit eine Petition, die sich dagegen wendet, Schülerinnen und Schüler im Sinne sexueller Vielfalt zu erziehen. Die Grünen laufen Sturm gegen diese Petition. Weiterlesen »

  • Homosexuellen-Hetze aus dem Schwarzwald

    Baden-Württemberg will in einem neuen Bildungsplan für alle Schulformen, mehr Toleranz gegenüber sexueller Vielfalt verankern. Eine Petition macht Stimmung dagegen.

    Quelle: 
    Zeit
    vom: 
    09.01.14
    Autor: 
    Parvin Sadigh
    Themenbereich: 
    Bildung
    Thema: 
    Homosexualität
  • Darf "sexuelle Vielfalt" gesamte schulische Bildung durchdringen?


    18.12.13

    Darf "sexuelle Vielfalt" gesamte schulische Bildung durchdringen?

    Petition gegen Indoktrination durch Regenbogen-Ideologie in Baden-Württembergs Schulen

    (MEDRUM) Weil die sexuellen Anschauungen der Vertreter der Regenbogen-Ideologie nicht von jedem Bürger geteilt werden, will die grün-rote Regierung in Baden-Württemberg bei Schülerinnen und Schülern ihre sexuellen Gleichwertigkeits- und Moralvorstellungen durch staatliche Sexualerziehung in der Gesellschaft durchsetzen. Gegen eine derartige Zwangserziehung wendet sich eine Petition an den Landtag Baden-Württembergs: "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens". Weiterlesen »

  • Protest gegen Sex-Unterricht in der Grundschule

    Aufstand im EU-Parlament!

    Ein Initiativ-Bericht der portugiesischen Sozialistin Edith Estrela „zur sexuellen und reproduktiven Gesundheit" sorge momentan für „Aufruhr" im Frauenausschuss des Europaparlaments.

    CSU-Abgeordnete haben EU-Parlamentspräsident Martin Schulz daher aufgefordert, eine als „Abtreibungs-Bericht" bezeichnete Vorlage endgültig von der Tagesordnung des Parlaments zu streichen.

    In dem Bericht werde unter anderem ein „Menschenrecht auf Abtreibung", verpflichtender Sexualkunde-Unterricht ab der Grundschule und Werbung für Homosexualität bei Jugendlichen vorgeschlagen.

    Quelle: 
    Bild
    vom: 
    09.12.13
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Die Lebenserinnerungen von Wolfgang Waldstein

    Wir werden zusehends arm an Vorbildern. Am Vorbild von Wolfgang Waldstein können nachfolgende Generationen lernen, was es auf sich hat mit den Kardinaltugenden Weisheit, Tapferkeit, Gerechtigkeit und Mäßigung. Eine Rezension von Gabriele Kuby

    Quelle: 
    kath.net
    vom: 
    16.09.13
    Informationstyp: 
    Rezension
    Autor: 
    Gabriele Kuby
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Schulverweigerer: Behandelt, "als wäre ich ein Terrorist"

    Weil es den schlechten Einfluss der Schule fürchtet, unterrichtet ein hessisches Paar Töchter und Söhne zu Hause. Jetzt hat das Jugendamt die vier Kinder aus der Familie genommen.

    Quelle: 
    WELT
    vom: 
    05.09.13
    Autor: 
    Claudia Becker
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Urteil: Katholische Schule darf muslimischen Jungen ablehnen

    Über diesen Fall wurde heftig gestritten: Ein muslimischer Junge wollte eine katholische Grundschule besuchen - aber nicht am Religionsunterricht teilnehmen. Der Schulleiter weigerte sich, die Eltern reichten Klage ein. Nun hat das Oberverwaltungsgericht Münster ein Urteil gefällt.

    Quelle: 
    Spiegel
    vom: 
    04.09.13
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Streng christliche Eltern beharren auf Heimunterricht

    Weil ein Schulbesuch nicht mit ihrem christlichen Glauben vereinbar gewesen sein soll, ignorierten streng religiöse Eltern aus Hessen jahrelang die allgemeine Schulpflicht. Stattdessen unterrichteten sie ihre Kinder lieber zu Hause. Jetzt haben Polizei und Jugendamt eingegriffen.

    Quelle: 
    FOCUS
    vom: 
    04.09.13
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Schülerin fragt: "Warum muss das sein?"


    03.09.13

    Schülerin fragt: "Warum muss das sein?"

    Bemerkenswerte Reaktion einer Schülerin auf schulischen Lehrplan: Müssen Grundschüler in Baden-Württemberg schon wissen, was eine Lesbe ist?

    Ein Schülerin, die die achte Klasse an einer baden-württembergischen Schule besucht, brachte in einem Leserbrief an den Schwarzwälder Boten ihr Unverständnis zum Ausdruck, dass an den Schulen Baden-Württembergs Schülerinnen und Schüler alsbald - weil es die grün-rote Landesregierung so beschlossen hat - die Homosexualität kennenlernen müssen (MEDRUM berichtete unter "Einzug der Homo-Lehre in Baden-Württemberg"). Weiterlesen »

  • Schulverweigerer in Hessen: Polizei holt Kinder aus streng religiöser Familie

    Morgens um acht Uhr kamen Polizei und Jugendamt: Ein hessisches Gericht hat Eltern das Sorgerecht entzogen, weil sie ihre vier Kinder nur zu Hause unterrichten wollten. Das Paar ist streng religiös und lehnte sogar den Unterricht an einer christlichen Privatschule ab.

    Quelle: 
    Spiegel
    vom: 
    03.09.13
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Vier Kinder wegen Schulverweigerung von Eltern getrennt

    Darmstadt –   Weil streng religiöse Eltern sie nicht in die Schule schickten, sind vier Kinder in Südhessen zu Hause abgeholt worden. Den Eltern sei per Gerichtsbeschluss das Sorgerecht entzogen worden, sagte der Leiter der Jugendhilfe des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Klaus Behnis, am Dienstag und bestätigte Medienberichte.

    Quelle: 
    Frankfurter Rundschau
    vom: 
    03.09.13
    Themenbereich: 
    Bildung
  • Hausschulunterricht: Jugendamt nimmt Christen die Kinder weg

    Darmstadt/Eschwege/Dreieich (idea) – Vier Kinder einer christlichen Familie aus der Nähe von Darmstadt sind zwangsweise in staatliche Obhut genommen worden. Die Eltern, Dirk und Petra Wunderlich, unterrichteten ihre acht- bis 14-jährigen Kinder selbst und weigerten sich, sie auf eine öffentliche Schule zu schicken. Am 29. August verschafften sich ein Gerichtsvollzieher sowie Fachkräfte aus Jugendhilfe und Justiz unter Polizeischutz Zutritt zu der Wohnung der Familie und trennten die Kinder von den Eltern. Die Minderjährigen wurden in einer Jugendhilfeeinrichtung untergebracht, wie der Pressesprecher des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Frank Horneff (Darmstadt), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea auf Anfrage mitteilte.

    Quelle: 
    idea
    vom: 
    03.09.13
    Themenbereich: 
    Bildung