Schlagzeilen Leben

strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1100905_MZTD2G29HO/cms/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 24.

Prämien für Ärzte – Keim des Transplantations-Übels

Bayerns Gesundheitsminister Huber will die Bonuszahlungen für Mediziner am liebsten verbieten. Es dürfe erst gar nicht der Anschein entstehen, es gäbe einen Wettlauf der Ärzte um Prämien.

Quelle: 
WELT
vom: 
10.08.12
Themenbereich: 
Leben
Thema: 
Korruption

Organspende auf dem Prüfstand: Ärzte außer Kontrolle

Mediziner und Politiker streiten über die Maßnahmen, die auf den Organspendeskandal von Göttingen und Regensburg folgen sollen. Bislang liegt die Vergabe von Organen in den Händen von Ärzten und privaten Stiftungen. Kritiker fordern, den Staat in die Entscheidung über Leben und Tod einzubinden.

Quelle: 
Spiegel
vom: 
10.08.12
Themenbereich: 
Leben

Fest FÜR das Leben am Samstag in Nürnberg


20.07.12

Fest FÜR das Leben am Samstag in Nürnberg

Weisser Friede will mit Kundgebung und Schweigemarsch ein Zeichen für den Schutz des ungeborenen Lebens setzen

(MEDRUM) Die Lebensrechtsinitiative "Weisser Friede" lädt Lebensrechtsfreunde am 21. Juli 2012 zum diesjährigen "Fest FÜR das Leben" an der Nürnberger Lorenzkirche ein. Weiterlesen »

Gibt es ein Recht auf Sterbehilfe?

Dürfen Sterbewillige Hilfe vom Staat erhalten, um sich das Leben zu nehmen? Darüber entscheidet an diesem Donnerstag der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Wie ist derzeit die Rechtslage in Deutschland?

Quelle: 
Deutsche Welle
vom: 
19.07.12
Themenbereich: 
Leben

Organspende-Stiftungsvorstand tritt zurück

Thomas Beck, Vorstand der Stiftung Organtransplantation, legt nach Kritik an Vetternwirtschaft sein Amt nieder. Ein weiterer Mitarbeiter duldete illegale Praktiken.

Quelle: 
TAZ
vom: 
22.04.12
Themenbereich: 
Leben
Thema: 
Korruption

Manipulationen am Lebensanfang im Blick der Ärzte für das Leben


20.04.12

Manipulationen am Lebensanfang im Blick der Ärzte für das Leben

Jahrestagung 2012 in Fulda: „Technische Manipulationen am Lebensanfang: Bedeutung für die Menschenrechte"

(MEDRUM) Die Organisation Ärzte für das Leben widmet ihre Jahrestagung im Juni 2012 den Manipulationen am Lebensanfang des Menschen. Sie will sich mit den zunehmenden Möglichkeiten der technischen Manipulation des menschlichen Lebens und der Frage auseinandersetzen, was es heißt, Mensch zu sein, und welche Bedeutung  eine solche Entwicklung für die Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderung, und die Menschenrechte hat. Weiterlesen »

Über 10.000 Stimmen für den Schutz des ungeborenen Lebens


18.04.12

Über 10.000 Stimmen für den Schutz des ungeborenen Lebens

(MEDRUM) Der Schutz des ungeborenen Lebens hat in der Internetaktion "Dialog über Deutschland" der Bundeskanzlerin mehr als 10.000 Stimmen erreicht. Weiterlesen »

Down syndrome postnatal and prenatal punishment - the REAL deficit!

This past week a jury awarded nearly $3 million to a couple whose daughter was born with Down syndrome even though a prenatal test found she didn’t have the chromosomal abnormality.

Quelle: 
LifeSiteNews
vom: 
14.03.12
Themenbereich: 
Leben

Hirntod und entstellte Leichname

Die Neuregelungen in Sachen Organspende sollen dazu führen, dass mehr Menschen einer Entnahme ihrer Organe nach dem Tod zustimmen. Dazu muss man sich kritisch mit dem Thema beschäftigen. Es gibt in den Augen der Kritiker Gründe, die gegen eine Spende sprechen. Bei genauerer Betrachtung sind sie jedoch - aus wissenschaftlicher Sicht - hinfällig.

Quelle: 
NTV
vom: 
03.03.12
Themenbereich: 
Leben

Bundesvorsitzende der CDL, Mechthild Löhr, gegen Organspendendruck


03.03.12

Bundesvorsitzende der CDL, Mechthild Löhr, gegen Organspendendruck

Anspruch auf Überlassung menschlicher Organe - die keine Heilmittel oder Medizinprodukte sind - ist mit Menschenwürde unvereinbar

(MEDRUM) Die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr, übt massive Kritik am Gesetzentwurf zur Regelung der sogenannten "Entscheidungslösung" für das Transplantationsgesetz. Sie wendet sich gegen Organspendendruck auf die Bürger und lehnt regelmäßige Zwangsbefragungen mit staatlicher Dokumentation als Eingriff in die Persönlichkeitsrechte ab. Weiterlesen »

Organspende: In aller Stille

Der Streit um die sogenannte Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz geht seltsame Wege. Lange herrschte Einigkeit über ein Gesetzesvorhaben, für das es keinerlei Formulierungsidee gab. Es folgte eine Periode, in der sich Meldungen über das angebliche Scheitern und mutmaßliche Gelingen des Allparteienprojekts jagten. Nun gibt es einen etwa zwei Wochen alten Entwurf, den intern eine datenschutzrechtlich geprägte Auseinandersetzung umgibt und den die Fraktionsvorsitzenden der im Bundestag vertretenen Parteien an diesem Donnerstag verabschieden wollen. Ob das gelingen wird, ist allerdings offen.

Quelle: 
FAZ
vom: 
01.03.12
Themenbereich: 
Leben

Künstliche Befruchtung könnte Tumorentstehung fördern

Haben die Hormonspritzen vor einer künstlichen Befruchtung Auswirkungen auf die Gesundheit der Patientinnen? Forscher meinen, jetzt Belege dafür gefunden zu haben, dass die Hormone Spuren an den Eierstöcken hinterlassen.

Quelle: 
Stern
vom: 
27.10.11
Themenbereich: 
Leben

Mechthild Löhr (CDL): „Ein guter Tag für Europa!"


18.10.11

Mechthild Löhr (CDL): „Ein guter Tag für Europa!"

Europäischer Gerichtshof stellt Würde und Schutz des menschlichen Embryos vor dem Zugriff von Politikern und Forschern in den Mittelpunkt

(MEDRUM) Mit den Worten "Ein guter Tag für Europa!" kommentierte die Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr, das Urteil des EuGH zur Patentierung embryonaler Stammzellen, das den Schutz des menschlichen Embryos und sein Lebensrecht in den Mittelpunkt stellt. Weiterlesen »

Steve Jobs Einsichten über den Tod

STANFORD - 2005 sprach Steve Jobs zu den Studienanfängern der Stanford University. In seiner emotionalen Rede erklärte er die Vorteile des Todes.

Quelle: 
Blick.ch
vom: 
06.10.11
Themenbereich: 
Leben

Diethylstilbestrol: Lebenslange Folgen einer intra-uterinen Exposition

Bethesda - Das in USA bis Anfang der 1970er Jahre häufig bei Schwangeren eingesetzte synthetische Östrogen Diethylstilbestrol (DES) hat für die intra-uterin exponierten Mädchen lebenslange Folgen. Eine neue Untersuchung im New England Journal of Medicine (2011; 365: 1304-1314) dokumentiert ein gehäuftes Auftreten von 12 Krankheiten.

Quelle: 
Deutsches Ärzteblatt
vom: 
06.10.11
Themenbereich: 
Leben