Medienspiegel

VW will 20.000 Jobs in Deutschland streichen

Volkswagen will beim Umbau seiner Hauptmarke VW weltweit bis zu 30.000 Arbeitsplätze streichen. In Deutschland sollen rund 20.000 Jobs abgebaut werden. Gleichzeitig baut VW 9000 Stellen in der Elektromobilität auf. Der „Zukunftspakt" sieht bis 2021 Kostensenkungen von 3,7 Milliarden Euro vor.

Quelle: 
WELT
vom: 
18.11.16

US-Präsident Barack Obama - Hoffnungsträger a. D.

Meinung | Düsseldorf. US-Präsident Obama befindet sich nach acht Jahren im Amt auf seiner Abschiedstour. Er startete einst mit riesigen Hoffnungen. Jetzt hinterlässt er die USA tiefer gespalten als je zuvor.

Quelle: 
Rheinische Post
vom: 
18.11.16
Autor: 
Michael Bröcker
Themenbereich: 
Parteien

Bundesrechnungshof rügt Betreuungsarbeit der Jobcenter

Der Bundesrechnungshof kritisiert die Betreuung von Hartz-IV-Beziehern, die an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilgenommen haben, nach einem Zeitungsbericht als unzureichend. Sie sei „noch deutlich verbesserungsbedürftig", heißt es laut „Süddeutscher Zeitung" in einem Prüfbericht.

Quelle: 
Wirtschaftswoche
vom: 
18.11.16
Themenbereich: 
Parteien
Thema: 
Migration

Clintons Breakdown

WASHINGTON afp/dpa | Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Eingeständnis ihrer Wahlniederlage gegen Donald Trump hat Hillary Clinton sich zutiefst enttäuscht über das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl gezeigt. Seit der Wahl vor gut einer Woche fragten sich viele Menschen, ob die USA „das Land sind, für das wir sie gehalten haben", sagte die unterlegene Kandidatin der Demokratischen Partei am Mittwochabend bei einer Benefizveranstaltung in Washington.

Quelle: 
TAZ
vom: 
17.11.16

Clinton spricht über Wahlniederlage

Nach ihrer emotionalen Rede über ihre Wahlniederlage zieht sich Hillary Clinton erst einmal aus der Öffentlichkeit zurück. Nun tritt sie wieder öffentlich auf. Und spricht erstaunlich offen über ihre Gefühle.

Quelle: 
NTV
vom: 
17.11.16
Themenbereich: 
Parteien

Ministerin Özoguz: Ihre Brüder sind Islamisten

Berlin - SPD-Politikerin Aydan Özoguz wird Deutschlands neue Staatsministerin für Integration. Zwei ihrer Brüder sind Islamisten. Özoguz hat sich von ihnen aber klar distanziert.

Quelle: 
Münchner Merkur
vom: 
16.11.16

EKD-Chef ruft Hasskommentatoren zur Besinnung auf

Am Buß- und Bettag hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche gegen Hetze und Drohungen im Internet gepredigt. Hasskommentatoren in sozialen Medien rief Heinrich Bedford-Strohm zur Umkehr auf. Und er berichtet von einem Wunder im Netz.

Quelle: 
FAZ
vom: 
16.11.16
Themenbereich: 
Kirchen
Thema: 
Migration

Aydan Özoguz: Die Fettnapf-Beauftragte

Aydan Özoguz rückt eine Großrazzia gegen Salafisten in die Nähe von Willkür – und erntet dafür harsche Kritik. Es ist nicht das erste Mal, dass die Integrationsbeauftragte des Bundes mit unglücklichen Äußerungen aneckt.

Quelle: 
Handelsblatt
vom: 
16.11.16
Themenbereich: 
Parteien
Thema: 
Migration

Machtkampf im Team vom Donald Trump

In Trumps Übergangsteam ist es zu mehreren Entlassungen gekommen. Von einer „stalinistischen Säuberungsaktion“ ist die Rede. Syriens Machthaber Assad sieht sich als „natürlicher Verbündeter“ von Trump im Kampf gegen Terroristen.

Quelle: 
FAZ
vom: 
16.11.16
Themenbereich: 
Parteien

Özoguz wegen Ausagen zu Salafisten-Razzien unter Beschuss

Die Kritik der Migrationsbeauftragten der Bundesregierung an dem Schlag gegen die Islamisten sorgt vor allem im Unionslager weiter für Empörung. Inzwischen ruderte die SPD-Politikerin aber spürbar zurück.

Quelle: 
Deutsche Welle
vom: 
16.11.16
Themenbereich: 
Parteien
Thema: 
Migration

Warum die USA noch immer auszählen

Donald Trump ist längst damit beschäftigt, sein künftiges Kabinett zu formen. Dabei sind immer noch nicht alle Stimmen der US-Wahl ausgezählt. Auch in den kommenden Tagen ist mit einem offiziellen Endergebnis nicht zu rechnen.

Quelle: 
NTV
vom: 
15.11.16
Themenbereich: 
Parteien

Clinton-Spender: 900 Millionen Dollar aufs falsche Pferd gesetzt

Hillary Clintons Niederlage bedeutet für Großspender wie George Soros, die Rüstungsindustrie oder Saudi-Arabien den Totalverlust ihrer Investments.

Quelle: 
DWN
vom: 
13.11.16
Themenbereich: 
Parteien
Thema: 
Korruption

Grünen Parteitag: Nicht in bester Verfassung

Die Grünen treffen sich zum Parteitag. Was lernen sie aus dem Erfolg des Chauvinisten Donald Trump für ihren Bundestagswahlkampf? Überraschende Töne sind zu hören.

Quelle: 
Zeit
vom: 
11.11.16
Themenbereich: 
Parteien

Thank you, Mr. President

Kisslers Konter: Die Meinungselite ist in Aufruhr. Donald Trumps Sieg setzt Hass frei und schwächt das Urteilsvermögen. Bei nüchterner Betrachtung ist es ein Lehrstück für die deutsche Debatte. Sechs Lektionen und ein Geständnis

Quelle: 
Cicero
vom: 
10.11.16
Themenbereich: 
Parteien

Ein paar Muslime haben durchgesetzt, dass es im Nordbad nur noch Hühnchen gibt

Neuss. Muslimische Einwanderer haben die Speisekarte in Neuss total verändert. In den Neusser Kindergärten und Schulen gibt es so gut wie kein Schweinefleisch mehr. Die legendäre Bockwurst mit Senf im Nordbad wurde jetzt von Wirtin Moni endgültig "beerdigt". 

Quelle: 
Sonstige
vom: 
09.11.16
Autor: 
Frank Möll
Themenbereich: 
Gesellschaft
Thema: 
Migration