Sigmar Gabriel: "Die Lage wird sehr dramatisch"