Hartmut Steeb: Landesregierung darf Elternrecht zur Erziehung nicht missachten


21.01.14

Hartmut Steeb: Landesregierung  darf Elternrecht zur Erziehung nicht missachten

Verfassung Baden-Württembergs setzt grün-roten Erziehungs- und Bildungsplänen Grenzen

(MEDRUM) Kann die grün-rote Koalitionsregierung in Baden-Württemberg ihre Erziehungs- und Bildungspläne frei und nach ihren eigenen politischen Vorstellungen gestalten? Nein, sagte Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, in einem Interview im Nordwest-Radio am 11.01.2014. Die Regierung muss die Landesverfassung beachten. Weiterlesen »

Wieland Backes fragt im SWR: Schwul, lesbisch, hetero - wirklich selbstverständlich?


20.01.14

Wieland Backes fragt im SWR: Schwul, lesbisch, hetero - wirklich selbstverständlich?

Protest gegen Bildungspläne in Baden-Württemberg im Fokus des Nachtcafes am 24. Januar 2014, 22.00 Uhr

(MEDRUM) Grün-rote Pläne, die Akzeptanz sexueller Vielfalt in den allgemeinen Erziehungszielen für die schulische Bildung in Baden-Württemberg zu verankern, und die Kritik, die sich dagegen erhebt, hat der SWR zum Anlaß genommen, seine nächste Nachtcafé-Sendung dem Thema sexuelle Vielfalt zu widmen. Weiterlesen »

Die GEW unterstützt übelste Methoden


18.01.14

Die GEW unterstützt übelste Methoden

Sollen die Unterzeichner der Petition gegen grün-rote Bildungspläne im Ländle mundtot gemacht werden?

Ein Zwischenruf von Kurt J. Heinz

(MEDRUM) Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) beteiligt sich an Agitation und Propaganda. Sie ist Partner einer Kampagne, die die Unterzeichner der Petition "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" in übelster Weise diffamiert. Weiterlesen »

Open Petition reduziert Unterstützerzahlen für Petition gegen Bildungspläne


18.01.14

Open Petition reduziert Unterstützerzahlen für Petition gegen Bildungspläne

Software lieferte den Angaben von Open Petition zufolge bisher keine verlässlichen Zahlen

(MEDRUM) Die Internetplattform "Open Petition" teilte mit, dass die Zahl der Unterzeichnungen "Nach einem Software-Update" bereinigt wurde. Die Zahlen für die Petition "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" wurden demnach um etwa 15.000 Unterzeichnungen reduziert. Weiterlesen »

EU-Kommissar Kallas erklärt: EU bei Abtreibung und Sexualerziehung nicht zuständig


17.01.14

EU-Kommissar Kallas erklärt: EU bei Abtreibung und Sexualerziehung nicht zuständig

Edite Estrelas Bericht verletzte Lissabonner Vertrag, weil er sich in die Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten einmischte

(MEDRUM) Die Themen des sogenannten Estrela-Berichtes waren gestern erneut Gegenstand der Plenarsitzung des EU-Parlamentes. Der zuständige EU-Kommissar gab am Ende der Debatte eine Erklärung dazu ab. Weiterlesen »

Bürgerinnen und Bürger sollten wachsam sein!


17.01.14

Bürgerinnen und Bürger sollten wachsam sein!

Erziehungswissenschaftler und Paartherapeut Dr. Albert Wunsch im Gespräch mit MEDRUM
zur Debatte über Bildungspläne zur Akzeptanz sexueller Vielfalt in Baden-Württemberg

(MEDRUM) Es gibt derzeit zwei Petitionen zu den Bildungsplänen in Baden-Württemberg. Die erste fordert, von einer übermäßigen Fokussierung auf „sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität“, wie sie für den Bildungsplan 2015 angestrebt werde, abzusehen. Die Bildungsplankommission soll ein klares Zeichen gegen die Überbetonung einzelner Gruppen und ihrer Interessen sowie zu einer verantwortungsbewussten Sexualpädagogik setzen, sagt die Initiative "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens". Mehr als 150.000 Bürger unterstützen diese Petition. Die zweite Petition unterstützt als "Gegenpetition" die Pläne der Landesregierung und sagt, es sei wichtig "bei Schüler_innen ein Bewusstsein zu schaffen, wonach Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle (LSBTTI) nichts ‚Abnormales’ sind", und zukünftigen Generationen müsse vermitteln werden, dass "LSBTTI keinesfalls ‚falsch’ sind und dass sie offen leben dürfen, was sie sind, ohne sich dessen schämen zu müssen oder von anderen beschimpft oder angegafft zu werden". Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte fragte MEDRUM den Erziehungswissenschaftler und Paartherapeuten Albert Wunsch, was bei dieser Kontroverse bedacht werden sollte. Weiterlesen »

Pläne über Akzeptanz sexueller Vielfalt im Netz


15.01.14

Pläne über Akzeptanz sexueller Vielfalt im Netz

Kultusministerium von Baden-Württemberg weist Petition als diskriminierend zurück

(MEDRUM) Der Plan der Landesregierung Baden-Württembergs, wie die Akzeptanz der sexuellen Vielfalt im Bildungsplan 2015 verankert werden soll, ist mittlerweile in einer Arbeitsfassung im Internet abrufbar. Weiterlesen »

CitizenGo bittet EU-Bürger dringend um Unterstützung


13.01.14

CitizenGo bittet EU-Bürger dringend um Unterstützung

Abgeordnete Estrela will Abtreibungsagenda durch die Hintertür durchsetzen

(MEDRUM) Die portugiesische Abgeordnete Edite Estrela hat ihren Versuch trotz ihrer Abstimmungsniederlage im EU-Parlament nicht aufgegeben, unter dem Siegel "Sexueller Reproduktions- und Gesundheitsrechte" ein Recht auf Abtreibung durchzusetzen. Gegen diesen Versuch hat die Bürgerorganisation CitizenGo eine Initiative gestartet und bittet die EU-Bürger, die sich für den Schutz des menschlichen Lebens einsetzen wollen, dringend um Unterstützung. Weiterlesen »

Mehr als 100.000 Bürger unterstützen Petition gegen grün-rote Bildungspläne


12.01.14

Mehr als 100.000 Bürger unterstützen Petition gegen grün-rote Bildungspläne

Evangelischer Arbeitskreis der CDU fordert von Kretschmann "neue Politik des Gehörtwerdens" ein

(MEDRUM) Die Initiatoren einer Petition an den Landtag von Baden-Württemberg, die sich gegen die Bildungspläne der grün-roten Koalition wenden, haben ihr selbst gesetztes Ziel erreicht. Die Zahl der Unterstützer für die Petition "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" hat in den Abendstunden des 11. Januar 2014 die Marke von 100.000 Bürgern überschritten. Weiterlesen »

Üble Diffamierung eines Lehrers durch Carola Padtberg-Kruse im SPIEGEL


11.01.14

Üble Diffamierung eines Lehrers durch Carola Padtberg-Kruse im SPIEGEL

Wer sich wie Gabriel Stängle erlaubt, die grün-roten Bildungspläne in Baden-Württemberg zu kritisieren,
darf nicht als Hetzer herabgesetzt werden

Ein Zwischenruf von Kurt J. Heinz

(MEDRUM) Dass sich eine Journalistin der Toleranz verpflichtet fühlt und dafür in einem engagierten Beitrag im SPIEGEL eintritt, bedürfte nicht einmal der Erwähnung, denn das könnte als pure Selbstverständlichkeit betrachtet werden. Dass aber ein Magazin, das seriösen Journalismus betreiben will, es zulässt, wenn eine Journalistin wie Carola Padtberg-Kruse einen in Baden-Württemberg tätigen Lehrer in übelster Weise diffamiert, indem sie behauptet, der Lehrer Gabriel S. "hetzt gegen sexuelle Toleranz", birgt eine Grenzüberschreitung in sich, die in die Methodenkiste des Stürmers gehört. Weiterlesen »

Inhalt abgleichen