Regierungsparteien bleiben Definition von sexueller Vielfalt schuldig


22.01.14

Regierungsparteien bleiben Definition von sexueller Vielfalt schuldig

Debatte um grün-rote Bildungspläne in Baden-Württemberg und sexuelle Vielfalt nahm kontroversen Verlauf

(MEDRUM) Bei der heutigen Debatte im baden-württembergischen Landtag über den küftigen Bildungsplan bestand Einigkeit zwischen Regierungsvertretern und Oppositionsrednern, dass Toleranz ein wichtiges Prinzip für die schulische Bildung ist. In nahezu allen anderen Fragen gingen die Auffassungen auseinander. Zur Frage, was unter sexueller Vielfalt verstanden werden soll, zeigten sich die Redner der Regierung "sprachlos". Weiterlesen »

Gästekreis für Homo-Thema im Nachtcafé des SWR ist ausgewählt


22.01.14

Gästekreis für Homo-Thema im Nachtcafé des SWR ist ausgewählt

Den Vertretern homosexuell empfindender Menschen und ihren Interessen wird breitestmöglicher Raum gegeben

(MEDRUM) Wieland Backes und der SWR haben den Kreis von Gästen für die Nachtcafé-Sendung am 24.01.14 zum Thema "Schwul, lesbisch, hetero - wirklich selbstverständlich?" ausgewählt. Im Verlauf des gestrigen Abends enthüllte die Internetseite der SWR-Sendung, wer als Gesprächsgast geladen ist. Weiterlesen »

Sicherheitsüberprüfung für Email-Adressen empfohlen


22.01.14

Sicherheitsüberprüfung für Email-Adressen empfohlen

BSI informiert: Großflächiger Identitätsdiebstahl - Zugangsdaten von 16 Millionen E-Mail-Postfächern durch  Hackerangriff gestohlen

(MEDRUM) Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat darüber informiert, dass die Zugangsdaten von 16 Millionen E-Mail-Adressen offenbar durch Hackerangriffe gestohlen wurden und bietet auf seiner Internetseite die Möglichkeit einer Überprüfung für E-Mail Adressen an. Falls eine Adresse betroffen ist, wird eine sofortige Änderung von Passwörtern und eine Sicherheitsüberprüfung des PC empfohlen. Weiterlesen »

Landtagsdebatte: Spaltet ein ideologisierter Bildungsplan unser Land?


21.01.14

Landtagsdebatte: Spaltet ein ideologisierter Bildungsplan unser Land?

Baden-württembergischer Landtag debattiert über grün-rote Bildungspolitik und ihre Folgen

(MEDRUM) Der baden-württembergische Landtag wird am Mittwoch, 22. Januar 2014, über die Bildungspolitik debattieren. Die Debatte wurde unter die Frage gestellt: Spaltet ein ideologisierter Bildungsplan unser Land? Weiterlesen »

Hartmut Steeb: Landesregierung darf Elternrecht zur Erziehung nicht missachten


21.01.14

Hartmut Steeb: Landesregierung  darf Elternrecht zur Erziehung nicht missachten

Verfassung Baden-Württembergs setzt grün-roten Erziehungs- und Bildungsplänen Grenzen

(MEDRUM) Kann die grün-rote Koalitionsregierung in Baden-Württemberg ihre Erziehungs- und Bildungspläne frei und nach ihren eigenen politischen Vorstellungen gestalten? Nein, sagte Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, in einem Interview im Nordwest-Radio am 11.01.2014. Die Regierung muss die Landesverfassung beachten. Weiterlesen »

Wieland Backes fragt im SWR: Schwul, lesbisch, hetero - wirklich selbstverständlich?


20.01.14

Wieland Backes fragt im SWR: Schwul, lesbisch, hetero - wirklich selbstverständlich?

Protest gegen Bildungspläne in Baden-Württemberg im Fokus des Nachtcafes am 24. Januar 2014, 22.00 Uhr

(MEDRUM) Grün-rote Pläne, die Akzeptanz sexueller Vielfalt in den allgemeinen Erziehungszielen für die schulische Bildung in Baden-Württemberg zu verankern, und die Kritik, die sich dagegen erhebt, hat der SWR zum Anlaß genommen, seine nächste Nachtcafé-Sendung dem Thema sexuelle Vielfalt zu widmen. Weiterlesen »

Die GEW unterstützt übelste Methoden


18.01.14

Die GEW unterstützt übelste Methoden

Sollen die Unterzeichner der Petition gegen grün-rote Bildungspläne im Ländle mundtot gemacht werden?

Ein Zwischenruf von Kurt J. Heinz

(MEDRUM) Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) beteiligt sich an Agitation und Propaganda. Sie ist Partner einer Kampagne, die die Unterzeichner der Petition "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" in übelster Weise diffamiert. Weiterlesen »

Open Petition reduziert Unterstützerzahlen für Petition gegen Bildungspläne


18.01.14

Open Petition reduziert Unterstützerzahlen für Petition gegen Bildungspläne

Software lieferte den Angaben von Open Petition zufolge bisher keine verlässlichen Zahlen

(MEDRUM) Die Internetplattform "Open Petition" teilte mit, dass die Zahl der Unterzeichnungen "Nach einem Software-Update" bereinigt wurde. Die Zahlen für die Petition "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens" wurden demnach um etwa 15.000 Unterzeichnungen reduziert. Weiterlesen »

EU-Kommissar Kallas erklärt: EU bei Abtreibung und Sexualerziehung nicht zuständig


17.01.14

EU-Kommissar Kallas erklärt: EU bei Abtreibung und Sexualerziehung nicht zuständig

Edite Estrelas Bericht verletzte Lissabonner Vertrag, weil er sich in die Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten einmischte

(MEDRUM) Die Themen des sogenannten Estrela-Berichtes waren gestern erneut Gegenstand der Plenarsitzung des EU-Parlamentes. Der zuständige EU-Kommissar gab am Ende der Debatte eine Erklärung dazu ab. Weiterlesen »

Bürgerinnen und Bürger sollten wachsam sein!


17.01.14

Bürgerinnen und Bürger sollten wachsam sein!

Erziehungswissenschaftler und Paartherapeut Dr. Albert Wunsch im Gespräch mit MEDRUM
zur Debatte über Bildungspläne zur Akzeptanz sexueller Vielfalt in Baden-Württemberg

(MEDRUM) Es gibt derzeit zwei Petitionen zu den Bildungsplänen in Baden-Württemberg. Die erste fordert, von einer übermäßigen Fokussierung auf „sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität“, wie sie für den Bildungsplan 2015 angestrebt werde, abzusehen. Die Bildungsplankommission soll ein klares Zeichen gegen die Überbetonung einzelner Gruppen und ihrer Interessen sowie zu einer verantwortungsbewussten Sexualpädagogik setzen, sagt die Initiative "Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens". Mehr als 150.000 Bürger unterstützen diese Petition. Die zweite Petition unterstützt als "Gegenpetition" die Pläne der Landesregierung und sagt, es sei wichtig "bei Schüler_innen ein Bewusstsein zu schaffen, wonach Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle (LSBTTI) nichts ‚Abnormales’ sind", und zukünftigen Generationen müsse vermitteln werden, dass "LSBTTI keinesfalls ‚falsch’ sind und dass sie offen leben dürfen, was sie sind, ohne sich dessen schämen zu müssen oder von anderen beschimpft oder angegafft zu werden". Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte fragte MEDRUM den Erziehungswissenschaftler und Paartherapeuten Albert Wunsch, was bei dieser Kontroverse bedacht werden sollte. Weiterlesen »

Inhalt abgleichen