"Stoppt das Massaker in Kobane"


12.10.14

"Stoppt das Massaker in Kobane"

Über 20.000 Demonstranten fordern mehr Unterstützung im Kampf um Kobane

(MEDRUM) Die Kurden in Kobane sind offenbar unverändert unterlegen. Die Milizen des IS sind in Kobane weiter vorgedrungen. Diese Entwicklung hat mehr als 20.000 Menschen in Düsseldorf am Samstag auf die Straße getrieben. Ihr Hilferuf kommt in der Parole "Stoppt das Massaker in Kobane" zum Ausdruck. Türkische Streitkräfte beobachten die Kämpfe offenbar weiterhin aufgestellt entlang der Grenze zu Syrien. Weiterlesen »

Grün-rote Mehrheit setzt sich über CDU-Vorschlag zum Bildungsplan hinweg


09.10.14

Grün-rote Mehrheit setzt sich über CDU-Vorschlag zum Bildungsplan hinweg

Sabine Kurtz: grün-rote Landesregierung nimmt die Bedenken und Argumente der Bevölkerung nicht ernst

(MEDRUM) Wie MEDRUM zuvor heute berichtete, hat der Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtages die Petition gegen die Verankerung der Akzeptanz sexueller Vielfalt als Leitperspektive im Bildungsplan des Bundeslandes abgelehnt. Mit dieser Entscheidung setzte sich die grün-rote Mehrheit über den CDU-Vorschlag, nicht nur Respekt und Wertschätzung sexueller Orientierungen, sondern auch den Schutz von Ehe und Familie im Bildungsplan zu verankern, hinweg. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Evangelischen Arbeitskreises der CDU hervor. MEDRUM dokumentiert diese Stellungnahme und berichtet über vorangehende Forderungen aus der CDU: Weiterlesen »

Petitionsausschuss zum rot-grünen Bildungsplan: Petition abgelehnt - basta!


09.10.14

Petitionsausschuss zum grün-roten Bildungsplan: Petition abgelehnt - basta!

Haltung des Landtagsgremiums setzt Absicht der baden-württembergischen Landesregierung ohne Wenn und Aber um

(MEDRUM) Wer die Hoffnung hatte, der Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtages sei offen für Kritik an den rot-grünen Bildungsplänen zur Verankerung der sexuellen Vielfalt, wird enttäuscht sein. Die Petition wurde abgelehnt. Auf wenig Verständnis stößt die Begründung für diese Entscheidung. Weiterlesen »

Terrorangriff gegen Kobane: "Der Westen schaut zu"


08.10.14

Terrorangriff gegen Kobane: "Der Westen schaut zu"

Hilferufe der kurdischen Bevölkerung in Nordsyrien scheinen im Dickicht unterschiedlicher Interessen von Europäern, Amerikanern und Türken unterzugehen

(MEDRUM) Die Menschen in Nordsyrien fliehen zu Tausenden vor den Milizen des sogenannten Islamischen Staates (IS). Die Stadt Kobane steht vor dem Fall. Die Kurden rufen vergebens um Hilfe und protestieren gegen die Gewalttaten. Weiterlesen »

Kneift ZDF vor dem Bundestagsabgeordneten Hüppe?


01.10.14

Kneift ZDF vor dem Bundestagsabgeordneten Hüppe?

Sender lehnt eine Veröffentlichung des Filmmaterials über den Zusammenstoß mit Hubert Hüppe beim Marsch für das Leben in Berlin ab

(MEDRUM) Das ZDF bestreitet, dass Mitarbeiter der heute-show gegen den Bundestagsabgeordneten Hubert Hüppe (CDU) handgreiflich geworden sind und hat sogar Gegenvorwürfe erhoben. Hüppe forderte seinerseits das ZDF auf, das bei den Dreharbeiten entstandene Filmmaterial zu veröffentlichen. Doch der Sender hat dies abgelehnt. Weiterlesen »

‚Weiblich ist progressiv' und ,männlich ist reaktionär' ?


01.10.14

‚Weiblich ist progressiv' und ,männlich ist reaktionär' ?

Männerkongress 2014 der Universität Düsseldorf unterstreicht: Verheerende Folgen feministischer Politik für die Gesellschaft

(MEDRUM) Vom 19. bis 20. September 2014 fand an der Heinrich-Heine-Universität der «Männerkongress 2014» statt. Er befasste sich mit der seelischen Gesundheit bei Männern und Jungen und machte auf zum Teil erschreckende Folgen einer langjährigen, einseitig feministisch geprägten Politik aufmerksam, die nach Ansicht des promovierten Erziehungswissenschaftlers und Psychologen Albert Wunsch viel Zündstoff produziert und sogar zu einer Gefahr für die demokratischen Ordnung werden könnte. Weiterlesen »

Dumme Fragen, vielseitige Antworten beim Marsch für das Leben


29.09.14

Dumme Fragen, vielseitige Antworten beim Marsch für das Leben

heute-show-Team des ZDF wollte Teilnehmer lächerlich machen und wurde durch den Landesvorsitzenden der Lesben und Schwulen Berlin selbst am meisten verblüfft

(MEDRUM) Gut gemachte Satire kann geistreich und unterhaltsam sein. Die heute-show des ZDF will dies sicherlich sein, darf man dem ZDF unterstellen. Doch die letzte Sendung hat dies nur bedingt erreicht. Beim Marsch für das Leben, dessen Teilnehmer die Macher der Sendung lächerlich machen wollten, gelang dies nur bedingt. Das lag nicht nur an der Art der Veranstaltung, sondern auch an Fragen und Antworten. Die beste Antwort erhielt der heute-show-Frager Lutz van der Horst vom Vorsitzenden der Lesben und Schwulen in Berlin. Weiterlesen »

Wettbewerb um Menschenrechtsauszeichnung im EU-Parlament


27.09.14

Wettbewerb um Menschenrechtsauszeichnung im EU-Parlament

Sieben Kandidaten für die Auszeichnung mit dem Sacharow-Preis 2014 nominiert

(MEDRUM) Das Europäische Parlament will demnächst den 1988 eingeführten Sacharow-Preis vergeben. Nominiert sind sieben Kandidaten, darunter ein Rapper, ein Gynäkologe, ein Professor und ein Journalist. Wer den Preis gewinnt, muss eine Mehrheit der Parlamentarier hinter sich haben. Die Gewinner werden im Oktober bekanntgegeben, so eine Mitteilung des EU-Parlamentes. Weiterlesen »

Hartmut Steeb einstimmig im Amt als Generalsekretär bestätigt


26.09.14

Hartmut Steeb einstimmig im Amt als Generalsekretär bestätigt

Der 60-jährige Familienvater stellt sich der Deutschen Evangelischen Allianz nochmals für weitere sechs Jahre zur Verfügung

(MEDRUM) Er hätte sich aufs "Altenteil" zurückziehen können. Die Deutsche Evangelische Allianz (DEA) hätte sich dann nach einem neuen Generalsekretär umschauen müssen. Es ist anders gekommen. Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, hat sich für eine weitere Amtsperiode in den Dienst der Evangelischen Allianz gestellt. Weiterlesen »

Zum Diskurs über den Welt-Familien-Kongress in Moskau


26.09.14

Zum Diskurs über den Welt-Familien-Kongress in Moskau

Ein Zwischenruf von Kurt J. Heinz

(MEDRUM) Die demographische Katastrophe abwenden. Dieses Ziel war Teil der leitenden Vorstellungen eines internationalen Kongresses, zu dem weit mehr als 1000 Teilnehmer aus etwa 50 Ländern dieser Erde am 10. und 11. September in Moskau zusammentrafen. Sie stellten ihr Treffen unter das Rahmenthema: „Große Familien und die Zukunft der Menschheit". Weiterlesen »

Inhalt abgleichen