VolksLesen.tv: Magnus Hirschfeld

VolksLesen.tv: Magnus Hirschfeld - "Mein Verhältnis zur schönen Literatur und schöpferischen Jugend“

Im Mai 2008 jährt sich die Bücherverbrennung nach der Machtübernahme des Nazi-Regimes zum 75. Mal. Für Volkslesen.tv ein wichtiger Grund, aus dem Buch von Magnus Hirschfeld "Mein Verhältnis zur schönen Literatur und schöpferischen Jugend" lesen zu lassen. Es liest: Wieland Speck, Regisseur und Autor.

Der Autor Prof. Dr. Magnus Hirschfeld (1868-1935) ist der Begründer der Sexualwissenschaft und hat den Begriff „Homosexualität“ eingeführt. Ab dem 6. Mai 1933 wurde das von Magnus Hirschfeld gegründete Institut für Sexualwissenschaft geplündert und die Institutsbibliothek wurde bei der Bücherverbrennung auf dem Berliner Opernplatz (heute Bebelplatz) verbrannt. Nach Ludwig L. Lenz, dem stellvertretenden Direktor des Instituts war der Grund für die Zerstörung des Instituts, dass das Institut auch viele Nazis behandelte und die Aufzeichnungen des Instituts Dinge beinhalteten, deren bekannt werden der Nazi-Führung hätte schaden können.

http://volkslesen.tv/neu.html