Volkslesen im Internet

05.05.08


Volkslesen im Internet - Pater Klaus Mertes liest aus Alexander Mens Buch "Der Menschensohn" in Volkslesen.TV

Alexander Men, zu Lebzeiten russischer Priester, hat in seinem Buch "Der Menschensohn" das Leben Jesu nacherzählt. Alexander Men stammte aus einer jüdischen Familie und wurde 1990 ermordet. Sein Buch "Der Menschensohn" konnte in der Sowjetunion nicht auf offiziellem Weg publiziert werden, da es als nicht systemkonforme Literatur einzustufen war. Es erschien daher im sogenannten Samisdat, das heißt es wurde auf nichtoffiziellen Kanälen verbreitet. Dieses Buch gehörte in der Sowjetunion zu einer wichtigen Quelle seriöser Information über das Christentum. Pater Klaus Mertes, Rektor des Canisius-Kolleges und der Jesuitenkommunität (Berlin), hat dieses Buch übersetzt und liest diese Woche aus seiner Übersetzung Passagen über die Verurteilung Jesu vor seinem Tod. Es kann auf der Webseite Volkslesen.TV. gehört werden. Über "Volkslesen" wird diese Woche im Deutschlandfunk informiert: Donnerstag, 8. Mai ab 15:00 Uhr.

http://volkslesen.tv/Autoren/player/Jesuiten/Men.html