Vaterhaus - eine Initiative für das Leben

Vaterhaus - eine Initiative für das Leben unterstützt alleinerziehende Mütter und Kinder

Der christliche Verein „Vaterhaus - eine Initiative für das Leben" in Fulda hat sich zum Ziel gesetzt, alleinerziehende Mütter zu unterstützen. Er bietet seine Freundschaft und Hilfe für Mütter an. Dazu gehört auch die Beratung und Hilfe bei Schwangerschaftskonflikten.

Der Verein versteht sich als überkonfessionelle Vereinigung. Sein Anliegen ist es es, den Frauen und Kindern ohne Vater neben praktischer Hilfe vor allem auch menschliche Zuwendung zuteil werden zu lassen und freundschaftlichen Kontakt zu wecken und zu fördern. Dazu gehört die Vermietung preisgünstiger Wohungen und Kinderkleidung ebenso wie das Gespräch mit Frauen und Kinderstunden mit Gebet. Dafür bietet ein Gebäude, in dem dieser Verein Wohnungen für hilfesuchenden Frauen bereitstellt, einen gut geeigneten Rahmen. Hier finden Frauen und Kinder nicht nur eine unmittelbare Anlaufstelle, sondern finden auch eine Gemeinschaft, in der sie sich auch untereinander begegnen und austauschen können.

Auf ihrer Internetseite sagt die "Vaterhaus"-Initiative:

"Unser Haus für allein erziehende Mütter und ihre Kinder
...ist ein Zeichen der Solidarität mit allein Erziehenden.
...soll Familien, denen der Rückhalt des Vaters fehlt, Hilfe und ein Zuhause sein."

Das Vaterhaus bietet auf seiner Internetseite auch eine Beratung in Schwangerschaftskonflikten an. Eine Vaterhaus-Einrichtung gibt es nicht nur in Fulda, sondern auch in Wutha-Farnroda in Thüringen und  in Arget in Bayern.

Weitere Information: www.vaterhaus.de.