Sicherheitsüberprüfung für Email-Adressen empfohlen


22.01.14

Sicherheitsüberprüfung für Email-Adressen empfohlen

BSI informiert: Großflächiger Identitätsdiebstahl - Zugangsdaten von 16 Millionen E-Mail-Postfächern durch  Hackerangriff gestohlen

(MEDRUM) Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat darüber informiert, dass die Zugangsdaten von 16 Millionen E-Mail-Adressen offenbar durch Hackerangriffe gestohlen wurden und bietet auf seiner Internetseite die Möglichkeit einer Überprüfung für E-Mail Adressen an. Falls eine Adresse betroffen ist, wird eine sofortige Änderung von Passwörtern und eine Sicherheitsüberprüfung des PC empfohlen.

Auszug aus der Information des BSI:

"Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat angesichts eines Falles von großflächigem Identitätsdiebstahl unter https://www.sicherheitstest.bsi.de eine Webseite eingerichtet, auf der Bürgerinnen und Bürger überprüfen können, ob sie von diesem Identitätsdiebstahl betroffen sind. Im Rahmen der Analyse von Botnetzen durch Forschungseinrichtungen und Strafverfolgungsbehörden wurden rund 16 Millionen kompromittierte Benutzerkonten entdeckt. Diese bestehen in der Regel aus einem Benutzernamen in Form einer E-Mail-Adresse und einem Passwort."

ImageNach Eingabe der E-Mail-Adresse auf der Prüfseite des BSI wird ein Code für den Prüfvorgang mitgeteilt (Bild links).

Danach erhalten betroffene Personen eine Information mit Empfehlung für die zu treffenden Maßnahmen.

Dazu gehören vor allem die Überprüfung des eigenen PC auf Schadsoftware und deren Entfernung sowie die Änderung von Passwörtern.

Weitere Information: https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2014/Mailtest_21012014.html

Sicherheitsüberprüfung für E-Mail-Adressen beim BSI: https://www.sicherheitstest.bsi.de