Schweizerische Universitäts­konferenz akkreditiert STH Basel als universitäre Institution


04.12.14

Schweizerische Universitäts­konferenz akkreditiert STH Basel als universitäre Institution

Staatsunabhängige Theologische Hochschule Basel (STH Basel) bietet Bachelor- und Masterstudiengang in Theologie

(MEDRUM) Die STH Basel hat die Akkreditierung als universitäre Institution erfolgreich abgeschlossen und ist damit in der schweizerischen Hochschullandschaft einschließlich der von ihr verliehenen Abschlüsse anerkannt.

Wie die STH Basel mitteilt, hat die Schweizerische Universitäts­konferenz (SUK) am 27. November 2014 die Staatsunabhängige Theologische Hochschule Basel (STH Basel) als universitäre Institution sowie deren Bachelor- und Masterstudiengang in Theologie akkreditiert.

Qualitätsstandards erfüllt

Im April 2014 hatte die STH Basel nach Abschluss mehrjähriger Vorbereitungen beim Organ für Akkreditierung und Qualitätssicherung (OAQ) der Schweizerischen Hochschulen den Antrag auf Akkreditierung gestellt. Aufgrund der Prüfung der eingereichten Unterlagen und der Vor-Ort-Visite im Juli dieses Jahres kamen das OAQ und die externe EImagexpertengruppe zum Schluss, dass die STH Basel die erforderlichen Qualitätsstandards für eine Akkreditierung erfüllt. Auf Empfehlung des OAQ hat die Schweizerische Universitäts­konferenz nun die Akkreditierung ausgesprochen.

Bachelor und Master of Theology

Die STH Basel sieht in der Akkreditierung zweierlei Bedeutung: Einerseits wird durch die institutionelle Akkreditierung die STH Basel mit ihrem eigenständigen theologischen Profil als private Hochschule in der schweizerischen Hochschullandschaft anerkannt. Andererseits wird durch die Akkreditierung bestätigt, dass die Studiengänge mit den theologischen Fakultäten staatlicher Universitäten hinsichtlich der Qualität des Studiums und der verliehenen Abschlüsse Bachelor of Theology (BTh) und Master of Theology (MTh) gleichwertig sind.

Die Dozenten und Professoren der STH Basel repräsentieren aufgrund ihrer wissenschaftlichen Qualifikation ein Ausbildungsspektrum, das sowohl die eigene Hochschule umfasst als auch die Universitäten von München, Erlangen, Tübingen, Marburg, Bochum, Bonn, Köln, Oxford, Bern oder Leuven/Belgien widerspiegelt. Zum Lehrkörper der Hochschule gehört neben anderen der Religionsphilosoph Harald Seubert, über dessen Antrittsvorlesung MEDRUM berichtete ( Religionsphilosoph Harald Seubert bringt Bekenntnis und Wahrheit zum Leuchten ). Seubert ist Herausgeber des Buches Kann die Moderne das Christentum überleben? Rohrmosers Plädoyer für eine christliche Religionsphilosophie und Kulturwende" und Mitautor des wiederholt MEDRUM empfohlenen Buches Vergewaltigung der menschlichen Identität - Über die Irrtümer der Gender-Ideologie (beide Bücher können über MEDRUM porto- und versandkostenfrei bestellt werden, siehe Büchertisch).


31.12.12 Religionsphilosoph Harald Seubert bringt Bekenntnis und Wahrheit zum Leuchten MEDRUM
15.01.13 "Genderismus: Kulturwissenschaften im Bann eines neuen Fetischs." MEDRUM

Leserbriefe

Glückwunsch

Glückwunsch an die STH Basel!!!