Pfarrerin Maike Sachs in Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz berufen


24.07.09

Pfarrerin Maike Sachs in Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz berufen

Württembergische Pfarrerin bringt missionarische Kompetenz und Erfahrung ein

Maike Sachs aus St. Johann in Baden-Württemberg hat die Berufung in den Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz angenommen. Die 49jährige Pfarrerin stammt aus der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Sie wird ihre „Kompetenz und Erfahrung in der Weltmission, in der Evangelisation und im missionarischen Gemeindeaufbau" in das Leitungsgremium der Deutschen Evangelischen Allianz einbringen, erklärte Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz.

Seit 2002 ist Maike Sachs Theologische Referentin beim Amt für Missionarische Dienste der Württembergischen Landeskirche, in dem sie seit 2004 verantwortlich für das landeskirchliche Projekt „Wachsende Kirche" ist. Nach ehrenamtlicher Mitarbeit in der örtlichen Gemeinde- und Jugendarbeit und ihrem Theologiestudium in Tübingen, Durham und Heidelberg und den ersten Erfahrungen im Pfarrdienst, war Maike Sachs aus familiären Gründen 12 Jahre beurlaubt. Sie ist verheiratet mit Jürgen Sachs, dem Missionsleiter der Deutschen Indianer Pionier Mission. Das Ehepaar hat vier Kinder. In der zweiten Hälfte der 90er Jahre arbeiteten sie zusammen mit der Missionsgemeinschaft Operation Mobilisation in Albanien. Maike Sachs ist vielseitig ehrenamtlich aktiv, unter anderem im Forum missionarischer Frauen in der Württembergischen Landeskirche, im Leitungsgremium des Albrecht-Bengel-Hauses in Tübingen und im Missionsrat von Operation Mobilisation Deutschland.

Der Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz, der die Allianzarbeit in Deutschland leitet, hat mit Maike Sachs 44 Mitglieder. Das Durchschnittsalter der Leitungskreismitglieder ist 54. Als ehrenamtlicher Vorsitzender amtiert Jürgen Werth, im Hauptamt Direktor von ERF Medien. Generalsekretär ist Hartmut Steeb.