Papst will Europa, das "sich nicht um Wirtschaft dreht"

Papst Franziskus fordert in seiner Rede im Europaparlament in Straßburg, dass Europa sich an der Würde des Menschen orientieren müsse. Die EU solle sich "nicht um die Wirtschaft drehen". Er verlangt von den Regierenden Impulse für den Arbeitsmarkt.

Das Kirchenoberhaupt verlangt, dass Flüchtlingsdramen wie vor der italienischen Küste verhindert werden und fordert eine gesamteuropäische Kraftanstrengung. Das Mittelmeer dürfte nicht zu einem "großen Friedhof" werden.

Franziskus würdigt die Europäische Idee, vergleicht aber den aktuellen Zustand Europas mit einer unfruchtbaren Großmutter. Der Pontifex fordert die Rückbesinnung auf frühere Werte.

Quelle: 
Süddeutsche Zeitung
vom: 
25.11.14
Themenbereich: 
Kirchen