Papst warnt: "Europa droht, seine Seele zu verlieren"

Zum ersten Mal seit 1988 hat ein Papst vor dem EU-Parlament gesprochen. Franziskus appellierte an die Politiker, den Sinn von Europa nicht ad absurdum zu führen. Zu häufig fühle sich die Institution EU alt und erdrückt an. Lieber solle man sich den religiösen Wurzeln bedienen, um sich gegen Extremismen in aller Welt zu wehren.

Quelle: 
FOCUS
vom: 
25.11.14
Themenbereich: 
Kirchen