Muslime entrüstet über Mohammed-Darstellung

Die erste Ausgabe von "Charlie Hebdo" nach dem Terroranschlag ist in Frankreich auf riesige Aufmerksamkeit, auf Lob, aber auch auf scharfe Kritik gestoßen. Vor allem Mulime reagierten erzürnt. Ein Gericht in der Türkei ordnete die Sperrung der Internetseiten an, die das Titelblatt der Ausgabe zeigen. Dort ist ein weinender Prophet Mohammed zu sehen, der ein Schild mit der Aufschrift "Je suis Charlie" hält. Die in der Türkei verkaufte Ausgabe enthielt gar nicht das sonst verbreitete Titelblatt.

Quelle: 
MDR
vom: 
14.01.15
Themenbereich: 
Glauben
Thema: 
Extremismus