Lebensschützer Preßlmayer hat 40-tägiges Fasten beendet


18.10.09

Lebensschützer Preßlmayer hat 40-tägiges Fasten beendet

(MEDRUM) Aus Protest gegen eine Zusammenarbeit der Kirche Österreichs mit der "Aktion Leben Österreich" trat Josef Preßlmayer vor vierzig Tagen vor der Nuntiatur in Wien in einen Hungerstreik. Jetzt hat er sein Fasten beendet.

Preßlmayer berichtet, er sei von einem Vertreter der österreichischen Bischofskonferenz ersucht worden, sein Fasten einzustellen. Bei dieser Gelegenheit  habe er seine Forderungen nach einer strikten Trennung der Kirche von der ‘Aktion Leben Österreich' dargelegt. Es sei eine Mappe mit Unterlagen über die vielfältige Finanzierung der ‘Aktion Leben' durch österreichische Diözesen überreicht worden. Preßlmayer erklärte, darin werde nachgewiesen, daß die Erzdiözese Salzburg die ‘Aktion Leben' mit rund 40.000 Euro subventioniere.

Preßlmayer will sein Fasten jedoch wieder aufnehmen, falls die Bischöfe weiter untätig bleiben und eine Organisation wie die ‘Aktion Leben', die dem kirchlich verbotenen deutschen Verein ‘Donum vitae' vergleichbar sei, weiterhin dulden und unterstützen würden.

-> Österreichischer Lebensrechtler im Hungerstreik