Kirchenaustritte in 2008 angestiegen


24.09.09

Kirchenaustritte in 2008 angestiegen

(MEDRUM) Die Zahl der Kirchenaustritte aus der Katholischen Kirche ist in 2008 deutlich angestiegen. Das geht aus einer Mitteilung der Deutschen Bischofskonferenz vom Montag hervor.

In den Vorjahren lag die Zahl der Kirchenaustritte noch deutlich unterhalb von 100.000. Im Jahr 2008 stieg die Zahl der Austritte um 29 Prozent von 93.667 in 2007 auf ein Minus von 121.155 Mitgliedern. Die Entwicklung der letzten drei Jahre zeigt folgende Grafik:

ImageDie Zahl der Wiedereintritte lag bei 9.546. Sie ist damit etwas niedriger als in den Vorjahren. 2007 waren 10.207 (2006: 10.823) Wiedereintritte zu verzeichnen.

Insgesamt leben in Deutschland rund 25 Millionen Katholiken. Das entspricht einem Anteil an der Gesamtbevölkerung von knapp 31 Prozent. Im Jahr 2008 entsprach die Zahl der Kirchenaustritte einem Verlust von 0,4 Prozent der Kirchenmitglieder.

Auch die Zahl der Priester ist leicht zurückgegangen. In 2008 hatte die Katholische Kirche 15527 Priester (im Vorjahr: 15759). Auf etwa 1.620 Kirchenmitglieder entfällt damit ein Priester. Im Jahr 2000 verfügte die Katholische Kirche noch über 17.129 Priester und 26 Millionen Mitglieder.