Kath.net und idea berichten über Russisch-Orthodoxe als Faustkämpfer

Kath.net und idea berichten über Russisch-Orthodoxe als Faustkämpfer

Anhänger und Gegner von Erzbischof Diomid lassen Ikonen und Kruzifixe fliegen

(MEDRUM) Ein Faustkampf russisch-orthodoxer Christen ist Gegenstand der Berichterstattung von "kath.net" und "idea". Vor der größten Moskauer Kirche seien Ende Juni die Fäuste geflogen. Der 47-jährige russisch-orthodoxe Erzbischof Diomid aus der ostsibirischen Diözese Tschukotka habe „Ökumenismus" als Irrlehre bezeichnet und das Moskauer Patriarchat wegen dessen angeblich zu ökumenefreundlicher Haltung kritisiert. Mit Ikonen und Kruzifixen seien Anhänger und Gegner Diomids am 24. Juni auf dem Vorplatz der Moskauer Christus-Erlöser-Kathedrale aufeinander losgegangen. Das Handgemenge sei von Polizisten beendet worden.