Jesus plätschert nicht in der Designerwanne

Ob Tebartz-van Elst getrickst und betrogen hat, ist inzwischen ohne Belang. Der Bischof hat nicht verstanden, dass die Zeit der barocken Protzkirche vorüber ist. Darum muss er gehen. Ein Kommentar von Gernot Kramper

Quelle: 
Stern
vom: 
13.10.13
Autor: 
Gernot Kramper
Themenbereich: 
Kirchen