Hartmut Steeb: "Kleiner Tritt aufs Bremspedal rettet uns nicht!"


21.08.08

Hartmut Steeb: "Kleiner Tritt aufs Bremspedal rettet uns nicht!"

Anmerkungen zur Entwicklung der Geburtenzahl

(MEDRUM) Der Generalsekretär der Evangelischen Allianz Deutschland sieht in dem leichten Zuwachs bei den Geburtenzahlen im Jahr 2007 keinen Erfolg. Seine Sicht ist unverändert kritisch. Hartmut Steeb:

"Dass 12.000 Kinder mehr geboren wurden ist keinerlei Erfolg. Da haben sich 12.000 Akademiker einen kleinen Vorteil verschafft, weil sie rechnen können. Dass nicht mehr als 2004 geboren wurden zeigt gerade, dass die bisherigen familienpolitischen Maßnahmen nicht greifen und es gehört leider wenig prophetische Gabe dazu vorauszusagen, dass die kleine Verbesserung schon 2008 und erst recht 2009 nicht mehr sichtbar sein wird. In den ersten 3 Monaten 2008 sind nämlich leider schon wieder 800 Kinder weniger als in den ersten 3 Monaten 2007 geboren.

Darum: Der sehr leichte Geburtenanstieg 2007 ist ein typischer Scheinerfolg aufgrund von Mitnahmeeffekten (rechnen können die Menschen besonders dann, wenn es ums eigene Geld geht) und gleicht in der furchtbaren demografischen Talfahrt einem kleinen Tritt aufs Bremspedal bevor es dann im gleichen Tempo dem Abgrund zugeht. Diese Familienpolitik ändert nichts am Aussterben Deutschlands."


MEDRUM-Artikel -> Deutsche Geburtenrate gehört unverändert zu den niedrigsten Geburtenraten Europas