Hartmut Steeb im Amt als Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz bestätigt


27.09.08

Hartmut Steeb im Amt als Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz bestätigt

Emanuel Brandt und Theo Schneider in den Hauptvorstand wieder berufen.

(MEDRUM/EAD) Am Vortag zum diesjährigen Allianztag hat der Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz auf seiner Sitzung am 26. September 2008 in Bad Blankenburg den bisherigen Generalsekretär, Hartmut Steeb (54), einstimmig für eine neue Amtsperiode von sechs Jahren berufen.

Hartmut Steeb hat dieses Amt seit 1. April 1988 inne - zuerst in der damaligen Bundesrepublik Deutschland - und seit 1. April 1991 in der gemeinsamen Deutschen Evangelischen Allianz. Er ist in diesem Amt der zweite Inhaber. Sein Vorgänger und erste Amtsinhaber des erst 1972 eingerichteten vollzeitlichen Dienstes in der Deutschen Evangelischen Allianz im Westen war Peter Schneider, Berlin, der insbesondere als Organisator der Evangelisationen mit Dr. Billy Graham in den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts und als sein Übersetzer bekannt geworden war. In den fünf neuen Bundesländern amtierte vor der Wiedervereinigung Manfred Kern, Berlin. Er übernahm ab 1991 die Position eines stellvertretenden Generalsekretärs bis zu seiner Zurruhesetzung 1996.

ImageHartmut Steeb ist Diplom-Verwaltungswirt (FH), hat nach seiner städtischen und staatlichen Ausbildung im Evangelischen Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg gearbeitet, bevor er in den Dienst der Deutschen Evangelischen Allianz berufen wurde. In Verbindung mit seinem Amt in der Deutschen Evangelischen Allianz arbeitet Hartmut Steeb in vielen bundesweit tätigen Vorständen der evangelikalen Bewegung mit, u.a. in der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen, bei idea, der Lausanner Bewegung Deutschland, ProChrist, Willow Creek, und ist derzeit Vorsitzender der Vereine SPRING GemeindeFerienFestival und des Treffen Christlicher Lebensrecht-Gruppen.

 

Die erneute Berufung in das Amt des Generalsekretärs ist ein Auftakt für Hartmut Steeb, der ihm zum heutigen Allianztag 2008 "Glaube im Gegenwind" in Bad Blankenburg sicher etwas Rückenwind mit auf den Weg gibt. Seine Devise zum Gegenwind markierte er beim Christustag am 22. Mai in Leinfeld-Echterdingen mit den Worten: "Wir wollen uns nicht irre machen lassen, wenn die Zeiten rauer werden. Hat uns Jesus etwas anderes verheißen? Wir wollen desto mutiger bekennen und auch die noch vorhandenen Freiheiten nützen zur Verkündung des Evangeliums und zur klaren ethischen Orientierung in unsere Gemeinden hinein und in unser Volk."

Emanuel Brandt und Theo Schneider bleiben Mitglieder des Hauptvorstand

Emanuel Brandt, Präsident des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Hamburg und Theo Schneider, Generalsekretär des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverband, Kassel, wurden ebenso in ihren Ämtern als Mitglieder des Leitungsgremiums der Deutschen Evangelischen Allianz bestätigt. Der Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz hat derzeit 46 Mitglieder.

Die Evangelische Allianz hat sich 1846 als weltweiter Verbund in London konstituiert. Sie ist der am längsten bestehende Zusammenschluss evangelisch gesinnter Christen verschiedener Gruppen- und Gemeindezugehörigkeiten.


MEDRUM-Bericht: -> Allianztag "Glaube im Gegenwind" am 27. September 2008