Hartmut Steeb einstimmig im Amt als Generalsekretär bestätigt


26.09.14

Hartmut Steeb einstimmig im Amt als Generalsekretär bestätigt

Der 60-jährige Familienvater stellt sich der Deutschen Evangelischen Allianz nochmals für weitere sechs Jahre zur Verfügung

(MEDRUM) Er hätte sich aufs "Altenteil" zurückziehen können. Die Deutsche Evangelische Allianz (DEA) hätte sich dann nach einem neuen Generalsekretär umschauen müssen. Es ist anders gekommen. Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, hat sich für eine weitere Amtsperiode in den Dienst der Evangelischen Allianz gestellt.

Die DEA teilt mit: "Hartmut Steeb im Amt als Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz bestätigt". Einstimmig habe der Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz auf seiner Sitzung am 25. September 2014  Hartmut Steeb für eine neue Amtsperiode von sechs Jahren berufen, heißt es weiter. Für den 60-jährigen heißt dies: Er braucht für seine fordernde Aufgabe auch weiterhin viel Kraft und vor allem eine robuste Gesundheit, ohne die er das Programm, das er als Generalsekretär mit bewundernswerter Ausdauer, Beharrlichkeit und Inspiration ausfüllt, nicht leisten könnte.

Für die Allianz ist Steeb mit einer tragenden Säule vergleichbar. Würde sie weggenommen, wäre es wohl schwer zu verkraften. Zwar ist jeder ersetzbar, doch das sagt sich leichter als es in der Realität getan ist. Steeb hat sein Amt seit 1. April 1988 inne. Seinen Dienst als Generalsekretär versieht Steeb also mittlerweile seit mehr als einem Viertel Jahrhundert. Und er tut dies offensichtlich - trotz allen Alltags, der nach so langer Zeit einkehrt ist - immer noch mit einer ruhigen, menschenfreundlichen, umsichtigen und tatkräftigen Art, die vielen Vorbild ist.

ImageSteeb hat sich während seiner Amtszeit im besten Sinne des Wortes profiliert. Zu diesem Profil gehören insbesondere: sein mutiges Engagement für den Schutz des ungeborenen und alternden Lebens, sein kraftvolles Eintreten für Ehe und Familie, sowie nicht zuletzt sein Einsatz für die Armen und Verfolgten. Bei ihm stehen Wort und Tat im Einklang. Seinen besonderen Ausdruck fand dies jüngst, als die Stiftung "Ja zum Leben" sich entschied, ihn mit dem Stiftungspreis für seine Verdienste auszuzeichnen (MEDRUM berichtete).

Der Deutsche Evangelische Allianz und all denen, die sich ihr zurechnen (fast 1,5 Mio Christen) kann zu dieser Personalentscheidung gratuliert werden. Dem einstimmig Gewählten (und seiner Familie) gebührt ihr Dank für seine Bereitschaft, sich auch weiterhin in ihren Dienst zu stellen. Dass sein Dienst nicht immer einfach ist, geht aus den Worten aus seiner Dankrede bei der diesjährigen Auszeichnung durch die Stiftung "Ja zum Leben" hervor. Steeb: "Ist es nicht schlimm, dass man heute dies schon fast als außergewöhnlich empfindet, wenn man sich konsequent für das Lebensrecht, den Lebensschutz einsetzt?" In welch ungewöhnlichen Zeiten wir leben, machte Steeb mit einem Vergleich deutlich, als er sagte: "Ja, wir verabscheuen zwar zu recht die „Geldwäsche", aber wir haben uns an die „Rechtswäsche" gewöhnt. Man lässt sich beraten und, gleichgültig wie der Rat auch immer ausfällt - danach darf man straflos ein Kind töten." Dass Steeb im festen Glauben lebt und größte Achtung vor dem Leben eines jeden Menschen lebt, verdeutlicht der überzeugte Christ mit den Worten: "Gott ist der Herr des Lebens – darum dürfen sich Menschen nicht an ihm vergreifen!"

Was er mit Worten vertritt, lebt Steeb auch überzeugend vor. Er ist seit knapp 40 Jahren verheiratet und Vater von 10 Kindern.

______________________________________________

MEDRUM wünscht ihm für die Erfüllung seiner Aufgabe auch weiterhin das Glück des Tüchtigen und Gottes reichen Segen.


04.06.14 Stiftung Ja zum Leben zeichnet Hartmut Steeb aus MEDRUM
11.02.14 Hartmut Steeb und Birgit Kelle machen im deutschen Blätterwald Furore MEDRUM
21.01.14 Hartmut Steeb: Landesregierung darf Elternrecht zur Erziehung nicht missachten MEDRUM

Leserbriefe

Erfreut auch einen Katholiken

Diese Nachricht erfreut auch das Herz eines konservativen Katholiken. WEIL WIR ÖKUMENISCH ZUSAMMENPASSEN. Lebensschutz, Ehe und Familie usw.

Danke

Wunderbar geschrieben! Danke!

Wunderbare Nachricht

Großer DANK für diese wunderbare Nachricht!

Bestärkung

Jemand, der sich für das Leben einsetzt und häufig genug Spott und Ablehnung deswegen erfährt, verdient Lob und Anerkennung. Die Werte, die er vertritt, sind immer gültig, ungeachtet der gerade herrschenden Meinungsmode. Darum wollen wir Herrn Steeb Kraft und Festigkeit wünschen; eine Zuversicht, die nie erlahmen möge und über allem Gottes Segen für sein Tun.