Fragen an Kardinal Meisner: Abtreibung mit Segen der Kirche?


21.08.11

Fragen an Kardinal Meisner: Abtreibung mit Segen der Kirche?

Kooperiert die Deutsche Bischofskonferenz mit dem Bundesverband von "pro familia"?

(MEDRUM) Auf der Internetseite "Direkt zu Kardinal Meisner" läuft derzeit eine Anfrage an Kardinal Meisner zur Kooperation zwischen Katholischer Kirche und der Abtreibungsberatungsorganisation "pro familia". Die Initiatoren suchen nach Unterstützern ihrer Anfrage. Nach den Regeln der Internetseite beantwortet Kardinal Meisner diejenige Anfrage, die die jeweils meisten Unterstützer gefunden hat.

Auszug aus der Anfrage:

Was würden Sie sagen, Herr Kardinal, wenn die Deutsche Bischofskonferenz eine Kooperation, sagen wir einmal, mit einem Betreiber von mehreren Abtreibungskliniken eingehen würde, und das ganze am besten auch noch unter dessen Federführung. Das wäre sicherlich ein Weg zum Kompromiss? Oder der Bund mit Beelzebub?

Blödsinn, sagen Sie?

Die Deutsche Bischofskonferenz hat die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft für Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Telefonseelsorge und Offene Tür e.V. eingerichtet. Vorsitzender dieser Institution ist Dr. Hannspeter Schmidt, Diözesanbeauftragter für Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Ihrem Erzbistum.

Diese Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft unterhält eine offizielle Kooperation mit vier anderen Verbänden unter der Federführung des Bundesverbands pro familia.

Weitere Information: Abtreibung mit Segen der Kirche? Wie transparent ist das für Christus?

___________________

Hinweis:

Die Anfrage hat zwischenzeitlich die Abstimmungsrunde gewonnen und wurde zur Beantwortung weitergeleitet.