Familienverband lehnt Homosexuellenpropaganda für Volksschulkinder ab

06.02.08

Familienverband lehnt Homosexuellenpropaganda für Volksschulkinder ab - Homosexualität ist weder gottgegeben noch rein genetisch bedingt

Im ORF 2-Interview mit der Kultursendung „lebens.art" hat der Geschäftsführer des Katholischen Familienverbandes der Erzdiözese Wien (KFVW), Andreas Cancura, homosexuelle Propaganda für Vor- und Volksschulkinder strikt abgelehnt. Grund ist die heutige Uraufführung des Stückes „König & König" für Sechsjährige im Dschungeltheater Wien, in dem die Hochzeit zweier schwuler Prinzen gefeiert wird. „Bei dem Stück handelt es sich um weitere Propaganda der Homosexuellen-Maschinerie. Es ist wirklich ärgerlich, dass immer jüngere Kinder in eine Richtung gedrängt werden sollen, die nicht die ihre ist", so Cancura. Wien, 6. 2. 2008, Katholischer Familienverband der Erzdiözese Wien