Evangelische Schule sieht sich durch Medien diffamiert

Die evangelische Lukas-Schule in München wehrt sich gegen die "Süddeutsche Zeitung": In einer Stellungnahme weist der Vorstand zahlreiche Vorwürfe aus dem am Freitag veröffentlichten Artikel zurück. Eine FDP-Politikerin vermutet indes an der Schule "Homophobie" und sieht Kinderrechte gefährdet.

Quelle: 
Medienmagazin pro
vom: 
22.10.12
Themenbereich: 
Bildung