Euro Pro Life kann Gebetszug erst spät antreten

MÜNSTER Betend wollte die Organisation Euro Pro Life durch die Innenstadt zum Domplatz ziehen und gegen Abtreibung demonstrieren. Rund 150 Teilnehmer waren nach Polizeischätzung an den Aegidiikirchplatz gekommen. Weil sich aber ebenso viele Gegner der Kundgebung versammelten, konnte der 1000-Kreuze-Marsch zunächst nicht wie geplant zum Domplatz ziehen.

Quelle: 
Münstersche Zeitung
vom: 
12.03.11
Autor: 
Jessica Bader
Themenbereich: 
Leben