Erneuter Fall von Datenklau: Sicherheitsüberprüfung der Email-Adresse empfohlen


08.04.14

Erneuter Fall von Datenklau: Sicherheitsüberprüfung der Email-Adresse empfohlen

Mehrere Millionen Bürger von großflächigem Identitätsdiebstahl betroffen: 3 Mio deutsche Email-Adressen

(MEDRUM) Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat über einen neuen Fall des massenhaften Datendiebstahls informiert. Kriminelle versuchen, sich in Email-Konten einzuloggen und können mit Hilfe der Zugangsdaten großen Schaden anrichten. Das BSI bietet Hilfe an.

Auszug aus der Information des BSI:

Im Rahmen eines laufenden Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Verden (Aller) ist erneut ein Fall von großflächigem Identitätsdiebstahl aufgedeckt worden. Mehrere Millionen betroffene Bürgerinnen und Bürger in Deutschland werden derzeit in einem zweigeteilten Verfahren vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Zusammenarbeit mit einigen Online-Dienstleistern informiert.

Mit den nun aufgetauchten E-Mail-Adressen und den zugehörigen Passwörtern versuchen Kriminelle, sich in E-Mail-Konten einzuloggen und diese für den Versand von SPAM-Mails zu missbrauchen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es sich bei den gefundenen Adressen und Passwörtern nicht nur um die Zugangsdaten zu E-Mail-Konten handelt, sondern auch um Zugangsdaten zu anderen Online-Diensten wie Online Shops, Internet-Foren oder Sozialen Netzwerken.

Es geht um Daten von mehreren Millionen Email-Konten. Insgesamt sind 18 Millionen Email-Adressen vom Identitätsdiebstahl betroffen, darunter rund 3 Millionen deutsche E-Mail-Adressen.

Sicherheitstest des BSI

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet auch für den jetzt erkannten Fall von großflächigem Identitätsdiebstahl die Möglichkeit an, die eigene Email-Adresse überprüfen zu lassen. Auf der Internetseite https://www.sicherheitstest.bsi.de kann die Email-Adresse zur Überprüfung eingegeben werden.

ImageNach Eingabe der E-Mail-Adresse auf der Prüfseite des BSI wird ein Code für den Prüfvorgang mitgeteilt (Bild links).

Danach erhalten betroffene Personen eine Information mit Empfehlung für die zu treffenden Maßnahmen.

Dazu gehören vor allem die Überprüfung des eigenen PC auf Schadsoftware und deren Entfernung sowie die Änderung von Passwörtern.

Weitere Information: Neuer Fall von großflächigem Identitätsdiebstahl: BSI informiert Betroffene

Sicherheitsüberprüfung für E-Mail-Adressen beim BSI: https://www.sicherheitstest.bsi.de