Einschränkung des Lebensrechtes in Spanien


27.09.09

Einschränkung des Lebensrechtes in Spanien

Sozialistische Regierung Spaniens will Lebensrecht ungeborener Kinder weiter einschränken

(MEDRUM) Wie die taz heute berichtet, verabschiedete das Kabinett von Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero am Samstag einen Gesetzentwurf, nach dem Kinder künftig bis zur 14. Schwangerschaftswoche abgetrieben werden dürfen.

In Spanien gilt bisher eine Indikationslösung für Schwangerschaftsabbrüche. Dies soll geändert werden. Der Gesetzentwurf der sozialistischen Regierung soll die Indikationslösung durch eine Fristenregelung ersetzen. Danach sollen Schwangerschaftsabbrüche künftig bis zur 14. Woche straffrei bleiben. Bei gesundheitlichen Gefahren für die Frau oder bei schweren Missbildungen des Fötus sollen Abtreibungen sogar bis zur 22. Woche der Schwangerschaft erlaubt werden. Auch Mädchen im jugendlichen Alter zwischen 16 und 18 Jahren sollen künftig abtreiben dürfen, ohne dass die Zustimmung der Eltern vorliegt.


Leserbriefe

Ähnlicher Artikel

Ich gestatte mir, auf einen ähnlichen und weiterführenden Artikel auf den Geiernotizen hinzuweisen: http://www.geiernotizen.de/abtreibung-eugenik

http://www.geiernotizen.de