Ein christlicher Verlag verabschiedet seinen Verleger - Ruhestand für Klaus Gerth

09.05.08


Ein christlicher Verlag verabschiedet seinen Verleger -
Klaus Gerth geht in Ruhestand

"Mit einer würdigen Feier wurde Verleger Klaus Gerth am Mittwoch, den 7. Mai, vor knapp 200 geladenen Gästen in den Ruhestand verabschiedet.", heißt es in einer Mitteilung des christlichen Verlages Gerth Medien. 33 Jahre lang führte Klaus Gerth diesen Verlag in Asslar als Inhaber und Geschäftsführer

Mit den Worten „Alle Veränderungen haben auch ihre Melancholie" eröffnete der neue Geschäftsführer von Gerth Medien, Ralf Markmeier, die bewegende Abschiedsfeier seines Vorgängers. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jürgen Werth, dem Leiter des Evangeliumsrundfunks (ERF). Die Feierlichkeiten fanden in der Stadthalle Wetzlar statt. Jürgen Werth lobte zu Beginn die gute Entwicklung des vormals „kleinen Verlags". Gerth habe den Verlag nicht geleitet, sondern gelebt. Bekannte Künstler der christlichen Musikszene, Albert Frey, Beate Ling, Jochen Rieger, Helmut Jost, Hans-Werner Scharnowski und Siegfried Fietz, sorgten für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung.

Ralf Markmeier betonte in seiner Rede die Glaubwürdigkeit Klaus Gerths, seine Hingabe sowie sein großes Gottvertrauen. Dieses in Verbindung mit dem unternehmerischen Geschick habe Gerth Medien zu einem führenden evangelischen Buch- und Musikverlag gemacht. Nun sehe er es als seine Aufgabe an, der auf Bestsellerlisten deutlich spürbaren „Renaissance des Religiösen" auch eine „Renaissance des Glaubens" folgen zu lassen.

Klaus Gerth bedankte sich für den „würdigen Abschied" und blickte noch einmal auf die schwierigen aber auch die schönen Momente der vergangenen 33 Jahre in seiner Zeit als Verleger zurück. Abschließend richtete er sich sichtlich bewegt an die knapp 70 Mitarbeiter, die zusammen mit allen Gästen seinen Abgang vom Podium mit stehenden Ovationen begleiteten.

Gegründet wurde der Verlag im Jahr 1949 durch Hermann Schulte in Wetzlar. Klaus Gerth trat 1975 als Geschäftsführer in das Unternehmen ein. Drei Jahre später übernahm er den Verlag, der ab diesem Zeitpunkt unter „Schulte & Gerth" firmierte. Die verschiedenen Produktlinien wurden 1998 unter dem Namen „Gerth Medien" zusammengeführt. Seit 2006 gehört Gerth Medien zur Verlagsgruppe Random House.


MEDRUM wünscht dem scheidenden Verleger Klaus Gerth nun eine erfüllte Renaissance im Ruhestand, viele schöne Momente und Gottes Segen für alle künftigen Unternehmungen.

Verlegen hieß für ihn bewegen,

mit Geschick und Gottes Segen,

Geist im Glauben zu verkünden

und mit Medien zu verbinden.

Kurt J. Heinz, © 2008