domradio freut sich mit Ursula von der Leyen über steigende Kinderwünsche


05.09.08

"domradio" freut sich mit Ursula von der Leyen über steigende Kinderwünsche

 Befragungsergebnisse aus dem Familienmonitor 2008

(MEDRUM) Ursula von der Leyen ist im "domradio" und beide freuen sich über eine frohe Botschaft. Die Ergebnisse des Allensbach Familienmonitors 2008 sind es, die Ursula von der Leyen zufrieden im domradio kommentierte, wie aus dem neuesten Newsletter von domradio hervorgeht.

Die Ministerin zum Familienmonitor, den sie beim Allensbach Institut in Auftrag gegeben hatte: "Familie steht ganz oben in der Wertschätzung der Deutschen - noch vor Arbeit, Freizeit und Konsum." Dies zeige der Familienmonitor deutlich. Besonders erstaunlich sei dabei, dass die Kinderwünsche wieder steigen, und dass sich auch immer mehr engagierte Väter um ihre jungen Sprösslinge kümmern. Die Familienministerin verwies wie bereits an anderer Stelle auch im domradio darauf, dass die eingeführten Vätermonate bei der Elterngeldregelung ihre Wirkung zeigen. Auch wenn die Bundesregierung hier mit Geld nachgeholfen habe, sei es bestimmt nicht verkehrt, dass Väter und Mütter gemeinsam Verantwortung für ihre Kinder übernehmen.

Auf der Wunschliste der Deutschen stehen nach Ursula von der Leyen vor allem mehr Kindergarten- und Hortplätze, mehr Ganztagsbetreuung und mehr Ganztagsschulen, aber auch Betriebskindergärten wünschen 65 bis 80 Prozent der berufstätigen Mütter. Fast alle Frauen wünschen sich Teilzeitbeschäftigungen, aber nur 16 Prozent wollen mehr als 30 Wochenstunden arbeiten. Der Familienmonitor soll künftig jährlich erstelt werden.

Das Interview mit der Ministerin kann unter www.domradio.de nachgehört werden.


-> Bundesfamilienministerin von der Leyen stellt im domradio neuen Familienmonitor vor