Deutscher Schulbuchpreis 2013 für Weihbischof Andreas Laun


14.09.13

Deutscher Schulbuchpreis 2013 für Weihbischof Andreas Laun

Zur Ehrung eines Christen, der Orientierung gibt in der modernen Welt

von Kurt J. Heinz

(MEDRUM) Der Salzburger Weihbischof Andreas Laun ist Preisträger des Deutschen Schulbuchpreises 2013. Die Ehrung des Bischofs und seines Werkes "Der Christ in der modernen Welt" findet am 3. Oktober 2013 in München statt.

Mangel an Orientierung

In der modernen Welt ist es nicht einfach, einen klaren Blick für zeitlos gültige Wahrheiten zu bewahren. Auch Christen haben damit - trotz Bibel - ihre Schwierigkeiten. Es fehlt häufig an der Fähigkeit, sich zuverlässig zu orientieren. Selbst dort, wo am ehesten Orientierung gesucht wird und gegeben werden sollte, in der Leitung der Kirchen, tauchen immer wieder erschreckende Defizite auf. In einer Zeit, die von den Dogmen der Gleichwertigkeit und der Verfügbarkeit des Seins für den vermeintlich "autonomen" Menschen beherrscht wird, mangelt es häufig an der Fähigkeit und dem Mut, aufzuklären und auch gegen den Strom die Richtung zu weisen. Deutlich wurde der Mangel an Orientierung gerade in den letzten Wochen in der Diskussion um die sogenannte Orientierungshilfe zum Thema Familie des Rates der EKD. Diejenigen, die theologische Kompetenz schon ihres Amtes wegen in ihrer Person vereinigen müssten, aber nur in zu engen Grenzen darüber verfügen, scheinen aus ihrer Not eine Tugend machen zu wollen, indem sie alles für gleich gültig erklären. Wer so denkt und handelt, muss nichts entscheiden und glaubt, auf Klarheit und eine überzeugende Begründung verzichten zu können. Solche Personen sind alles andere als schulbuchpreisverdächtig.

Ein Leuchtturm, der Orientierung gibt

Ganz anders steht es um Zeitgenossen wie Bischof Laun, die kompetent und unerschrocken das sagen und schreiben, was Licht in das zeitgeistige Dunkel bringt und erleuchtet die Richtung heraus weist. Das hat der Salzburger Weihbischof mit seinem Buch "Der Christ in der modernen Welt" (Bild links) eindImagerucksvoll unter Beweis gestellt. Laun bezieht Stellung, klärt auf, erklärt und hilft so Menschen, sich zu orientieren. Daher überrascht es nicht, dass Bischof Laun mit seiner ausgeprägten Begabung, Dinge auf den Punkt zu bringen und Klarheit zu erzeugen, der Deutsche Schulbuchpreis 2013 verliehen wird.

Dieser Bischof wird von vielen Menschen zu den Leuchttürmen der Gegenwartstage gerechnet. Dass Laun auch aneckt, wenn er mahnend einen Finger hebt, kann niemanden verwundern. Denn wer klare Kante zeigt, vor allem wider den Zeitgeist, muss nicht lange auf Feindseligkeit warten. Auch deswegen werden sich viele Mitchristen des Bischofs über seine Ehrung freuen.

Das mit dem Autor jetzt auszuzeichnende Buch erschien 2009 in der Reihe „Glaube und Leben”. Es ist kein Schulbuch, aber ein Buch für Schüler, erarbeitet für die 8. Schulstufe und für alle Interessierten, besonders auch junge Erwachsene. Jedes Kapitel beginnt mit einem themenbezogenen Bild, anhand dessen große Teile des Textinhaltes besprochen werden können (Bildbeschreibungen im Handbuch für Eltern und Katecheten). Dann folgt der Text. Am Ende jedes Kapitels finden die Leser konkrete Fragen, die den Inhalt noch einmal auf den Punkt bringen.

Zum Inhalt gehören grundsätzliche und aktuelle Themen:

Glaube und Vernunft
Mission und andere Religionen
Schöpfung oder Evolution Der Islam
Die Bibel und ihre Auslegung Natur- und asiatische Religionen
Gott wird Mensch in Jesus Christus Gott liebt das Leben
Auferstehung vom Tod Gott und die Bioethik
Gott bleibt in seiner Kirche Gott liebt die Liebe
Gott bezeugt sich in Zeichen und Wundern Gottes Weisheit in der Sexualität
Gott holt Menschen zu sich: Konversionen Irrwege der Sexualität
Ökumene: Gott will die Einheit Gottes Plan und die Stellung der Frau
Tod und Ewigkeit: Gott erwartet die Menschen Die Soziallehre der Kirche
Der alte und der neue Atheismus Bewahrung der Schöpfung
Gott wird verfolgt in seiner Kirche

ImageDer Autor (Bild links) sagt an den Leser gewandt: „Ich erzähle Dir in diesem Buch von Gott, so, wie die Christen an Ihn glauben, wie sie sich Ihn vorstellen, wie sie Ihn erlebt haben und immer noch erleben. Vielleicht glaubst Du das alles nicht? Aber Du wirst mir wohl zubilligen, dass ich es glaube und dass sich für alle, die es glauben – das ist logisch -, enorme Konsequenzen daraus ergeben. Wenn in Jesus von Nazareth wirklich Gott selbst zu uns gekommen und uns begegnet ist … dann ist er zugleich derjenige, auf den auch Du immer schon gewartet hast. Darum hoffe ich, dass Du das Buch liest und darüber nachdenkst.

Wie die Entscheidung der Juroren über die Vergabe des Deutschen Schulbuchpreises zeigt, ist es dem Bischof erneut gelungen, den Markt der Bücher, der mehr durch Quantität als Qualität gekennzeichnet ist, um ein besonderes Werk zu bereichern. Dafür soll Laun nun am Donnerstag, 3. Oktober 2013, im Herzen Münchens geehrt werden. Zu den Preisträgern früherer Jahre gehören unter anderen der Philosoph Robert Spaemann und der Politikwissenschaftler Michael Wolfssohn.

Die Preisverleihung findet im Festsaal des Münchner Künstlerhauses am Lenbachplatz 8 statt; Beginn ist um 11.00 Uhr. Die Laudatoren sind Prof. Klaus Berger und Christa Meves. Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Anmeldung unter Tel.: 05247-4502, Wolfram Ellinghaus, 33428 Harsewinkel. Den musikalischen Rahmen gestaltet der Kammerchor vox nova, Dirigent: Andreas Stadler.

Nach der Preisverleihung lädt „Verantwortung für die Familie e.V.” zu persönlichen Gesprächen und einem kleinen Umtrunk ein.

Programm des Festaktes zur Preisverleihung

Beginn 11.00 Uhr

Musik: H. Distler: „Verleih uns Frieden - Wie der Hirsch schreiet - Also hat Gott die Welt geliebt”

Begrüßung durch den Vorsitzenden von Lernen für die Deutsche und Europäische Zukunft e.V. PROF. DR. WALTER SCHWEIDLER

Begrüßung durch den Vorsitzenden des Kuratoriums WOLFRAM ELLINGHAUS

Grußworte

JOSEF KRAUS, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes

Dr. Diethardt Roth, Altbischof der Selbständigen Evang.-Luther Kirche (SELK)

Hans Hornisch, Bund Freier evang. Gemeinden, Südbayern

Musik: C. Monteverdi „Laudate Pueri da capella”

Festreden

PROF. DR. BERGER: “Von Schulmeistern und Schulbüchern – die Schule als Schöpfungsprinzip”

Musik: P. Kostiainen „Pater noster”

CHRISTA MEVES: Aufbruch zur Klarheit in der Wirrnis unserer Zeit”

Übergabe des Preises

Musik: H. Schütz „Die Himmel erzählen”

Dankadresse

WEIHBISCHOF PROF. DR. ANDREAS LAUN, SALZBURG

Musik: V. Miskins „Cantate Domino – Ave Maria”

Der deutsche Schulbuchpreis wird vom "Lernen für die Deutsche und Europäische Zukunft e.V." vergeben. Information im Internet: www.schulbuchpreis.de

_______________________________________

Angaben zum Buch von Andreas Laun

  • Taschenbuch: 216 Seiten
  • Verlag: Ehe Familie Buch; Auflage: 1., Aufl. (13. Oktober 2009)
  • ISBN-10: 3902336811
  • ISBN-13: 978-3902336811
  • Preis: EUR 12,80.- (Amazon)

13.11.09 16 Bischöfe gegen Einführung der Eingetragenen Partnerschaft MEDRUM
01.05.09 Es besteht Handlungsbedarf! MEDRUM