Christliches Netzwerk startet Projekt "Glaube am Montag"


28.04.11

Christliches Netzwerk startet Projekt "Glaube am Montag"

Neue Initiative einer Koalition aus Christen zahlreicher Kirchen, Gemeinden und Verbänden will mit "Glaube am Montag - Natürlich Christ SEIN 2012" Glaube und Spiritualität lebendig werden lassen

(MEDRUM) Nach der Initiative des "Jahres der Stille 2010" startet eine erweiterte Koalition aus Christen zahlreicher Kirchen, Gemeinden und Verbänden die Initiative "Glaube am Montag - Natürlich Christ SEIN 2012. Das neue Projekt will einen gemeinsamen Lernprozess anregen, der neue Aufmerksamkeit auf die Frage lenkt, wie ChristSEIN im Alltag konkret werden kann.

"Glaube am Montag" lädt ein, Glaube und Spiritualität lebendig werden zu lassen und Christus mitten im Leben nachzufolgen, sei es in Beruf, Familie, Nachbarschaft oder in Feuerwehr, Sportverein und Politik. Die Initiative will dabei sowohl Plattform für einen Erfahrungsaustausch als auch Aktionsgemeinschaft für einen gemeinsamen Lernprozess sein. Zu den Zielen von "Glaube am Montag" gehört es auch, das Zusammenspiel zwischen Sonntag und Alltag bzw. Gemeindearbeit und persönlicher Nachfolge zu vertiefen, die Erfahrung und Alltags-Kompetenz von Nicht-Theologen besser wahrzunehmen und den christlichen Beitrag in der Gesellschaft zu verstärken.

Getragen wird die Initiative ähnlich wie beim "Jahr der Stille" von einem Partner-Netzwerk christliche Bewegungen, Kirchen, Verbände, Verlage und Werke unterschiedlicher Prägung. Dem Kuratorium von "Glaube am Montag" gehören zahlreiche prominente Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft an, darunter Dr. Hans-Jürgen Abromeit, Bischof der Pommerschen Evangelischen Kirche, Präses Dr. Michael Diener, EmK-Bischöfin Rosemarie Wenner, Dr. Erhard Berneburg, Generalsekretär der AMD, Professor Michael Herbst, ProChrist-Sprecher Ulrich Parzany, der Unternehmer Friedhelm Loh und viele andere. Der mehrjährige Prozess der Initiative wird von einem Leitungskreis koordiniert.

"Glaube am Montag" startet am Montag, den 2. Januar 2012 und ist offen für weitere Projektpartner und Mitwirkende. Interessierte können sich ab Anfang Mai für Ideen und Inhalte auf der Homepage www.Glaube-am-Montag.de informieren. Dort kann man sich auch für den Newsletter registrieren, der über den Fortgang der Initiative auf dem Laufenden hält. Im Spätsommer 2011 erscheint das "Glaube am Montag"-Ideenheft für Mitarbeitende und Multiplikatoren in der Gemeindearbeit. Es kann ab sofort beim Bundes-Verlag, der die Funktion der Geschäftstelle übernommen hat, bestellt werden. Auch in der Schweiz hat sich ein eigener Arbeitskreis für das Projekt gebildet.

Internet: www.Glaube-am-Montag.de

Email: info@Glaube-am-Montag.de