Ärzte für das Leben unterstützen Unterschriftenaktion des Gemeindehilfsbundes


26.06.09

"Ärzte für das Leben" unterstützen Unterschriftenaktion des Gemeindehilfsbundes

(MEDRUM) Die Initiative für die Unterschriftenaktion, mit der Christen für die Abschaffung von Beratungsscheinen in der Evangelische Kirche zum Schwangerschaftsabbruch eintreten, wird auch von der Ärzteorganisation "Ärzte für das Leben e.V." unterstützt.

Mit den "Ärzten für das Leben" ist zu den 13 Organisationen eine weitere Organisation hinzugetreten, die es für notwendig hält, dass dem Schutz des ungeborenen Lebens in der Schwangerschaftskonfliktberatung durch die Evangelische Kirche höherer Wert beigemessen wird.

Der Vorsitzende von Ärzte für das Leben, Professor Dr. Ingolf Schmidt-Tannwald, langjähriger Vorsitzender der Familienplanungsstelle der Universitäts Frauenklinik München erklärte: "Die Ärzte für das Leben unterstützen diese Aktion als Ärztliche Gesellschaft. Damit treten wir für den Schutz des Lebensrechtes des ungeborenen Kindes ein."

Die Ärzte für das Leben sagen über sich: "Wir treten unbedingt für das Leben der sich uns anvertrauenden Menschen ein, was nicht heißt, daß wir menschliches Leben um jeden Preis erhalten wollten. Dies verbietet uns unsere Achtung vor der Würde des Menschen. ... Das Ethos der "Ärzte für das Leben e.V." anerkennt die Unantastbarkeit jedes Menschen einschließlich des ungeborenen Kindes - unterschiedslos."

ImageDie "Ärzte für das Leben e.V." hat 1999 das Buch herausgegeben: "Gestern "lebensunwert" - heute "unzumutbar. Wiederholt sich die Geschichte doch?" Autoren sind: Herbert Csef, Anneliese Funnemann, Alexander Lohner, Ingolf Schmid-Tannwald (Herausgeber). Es ist 2000 in zweiter Auflage erschienen:

Kurzbeschreibung:
Die Abwertung menschlichen Lebens als "lebensunwert" führte zur aktiven Euthanasie in der NS-Zeit. Diese Methode wiederum hatte Modellcharakter für die Ermordung vor allem "rassisch minderwertiger" oder "unproduktiver" gesunder Menschen. Heute führt eine erneute Fremdbewertung menschlichen Lebens zur massenhaften vorgeburtlichen Kindstötung. In allgemein verständlicher und kompetenter Weise werden die geistigen Hintergründe, die praktische Durchführung und die Finanzierung dieser Vergehen gegen die Menschlichkeit im vorliegenden Buch dargestellt. Dabei zeigen sich vielfältige und erschreckende Parallelen.

Verlag: Zuckschwerdt, ISBN: 3886037207

Weitere Information ->  Ärzte für das Leben


MEDRUM-Meldung -> Pressemitteilung Gemeindehilfsbund

-> Online-Unterzeichnung der Unterschriftenaktion des Gemeindehilfsbundes