Ärzte erklären Patienten oft fälschlich für hirntot

In deutschen Krankenhäusern werden Menschen oft fälschlicherweise für hirntot erklärt. SZ-Recherchen zufolge mussten deshalb schon Totenscheine korrigiert werden. Dabei ist eine einwandfreie Todesdiagnose entscheidend für die Bereitschaft, Organe zu spenden.

Quelle: 
Süddeutsche Zeitung
vom: 
18.02.15
Themenbereich: 
Leben